Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

10.07.2019 – 19:01

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Telefonbetrüger erbeuten mehrere tausend Euro von älterem Ehepaar in Kühlungsborn

Kühlungsborn (ots)

Ein  82-Jähriger und seine 83-jährige Ehefrau aus Kühlungsborn 
erhielten heute zur Mittagszeit mehrere Anrufe eines Betrügers. Der 
Anrufer vermittelte den Geschädigten den Eindruck ihr Sohn zu sein 
und auf Grund einer persönlichen Notlage dringend Geld zu benötigen. 
Die beiden Geschädigten holten daraufhin mehrere tausend Euro von 
ihrem Konto ab und übergaben das Geld an einen, vermeintlich vom Sohn
beauftragten, unbekannten  Mann.  Der Betrug wurde im Laufe des 
Nachmittags offenkundig, als der richtige Sohn sich bei seinen Eltern
meldete. 
Die Polizei warnt erneut vor Betrügern am Telefon. 
- Seien Sie misstrauisch bei Anrufern die sich nicht mit ihrem Namen 
  vorstellen.
- Beenden Sie im Zweifel das Telefongespräch und kontaktieren Sie 
  Angehörige oder Personen ihres Vertrauens.
- Machen Sie am Telefon keine Angaben zu familiären oder finanziellen
  Verhältnissen.
- Übergeben Sie kein Geld oder Wertgegenstände an Unbekannte.
- In Zweifelsfällen informieren Sie den Notruf der Polizei "110".


Im Auftrag

Christian Eckermann
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock, Einsatzleitstelle 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Busch Stefanie
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell