Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

08.04.2019 – 16:12

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: ZEUGENAUFRUF nach einer Vergewaltigung in Wismar

Wismar (ots)

Nach einem Sexualdelikt im Bereich Wismar bittet die Kriminalpolizei 
dringend um Zeugenhinweise. Am 05.04.2019 ist eine Frau durch einen 
unbekannten Tatverdächtigen vergewaltigt worden.

Auf dem Parkplatz des Real-Marktes in Wismar, Karpendiek näherte sich
der Unbekannte gegen 21:15 Uhr der Frau und zwang sie, einen Waldweg 
anzufahren. Dort wurde sie von ihm vergewaltigt. Im Anschluss ergriff
der Mann die Flucht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um 
Zeugenhinweise: Wer hat am Abend des 05.04.2019 an oben genannten 
Orten eine verdächtige Person und/oder Fahrzeug festgestellt und/oder
sonstige relevante Beobachtungen gemacht?
Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Wismar unter der Telefonnummer 
03841/2030, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de sowie jede 
andere Polizeidienststelle entgegen. 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock