Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-D: Versuchtes Sexualdelikt in Friedrichstadt - Polizei fahndet mit Phantombild nach dem Täter

Düsseldorf (ots) - Unsere Berichterstattung von Mittwoch, 22. Mai 2019 ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

07.04.2019 – 22:26

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der A19

Güstrow (ots)

Am Sonntag den 07.04.2019 gegen 20:00 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 19 zwischen den Anschlussstellen Malchow und Linstow in Richtung Rostock. Der 30-jährige Fahrzeugführer eines PKW VW Golf aus Wittstock/Brandenburg fuhr aufgrund von Unaufmerksamkeit in der Baustelle "Kiether Berg" auf den ihm vorausfahrenden PKW Dacia auf. Durch den Aufprall geriet der PKW Dacia ins Schleudern und überschlug sich anschließend.

Beide Fahrzeuge kamen im Baustellenbereich zum Stehen bzw. der PKW 
Dacia auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Die Fahrzeugführer wurden bei 
dem Verkehrsunfall schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser 
verbracht. Es waren ein Rettungshubschrauber, zwei Rettungswagen und 
die umliegenden freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Eine 
Vollsperrung für die Dauer von ca. einer Stunde erfolgte. 

Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden (PKW, Baustellensicherung und Schutzplanke) von ca. 19.500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Im Auftrag
Jennewein
Polizeipräsidium Rostock
Polizeiinspektion Güstrow
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier
Außenstelle Linstow 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Stefanie Busch, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock