Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

13.08.2019 – 18:00

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Übergabe eines Fördermittelbescheides für ein weiteres Tanklöschfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Rehna

Schwerin (ots)

Bei der Übergabe einer Sonderbedarfszuweisung i.H.v. 110.000 Euro für die Ersatzbeschaffung eines weiteren Tanklöschfahrzeuges TLF 4000 an den Bürgermeister der Stadt Rehna, Herrn Hans Jochen Oldenburg, dankte Minister Lorenz Caffier den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr für ihre große Einsatzbereitschaft.

"Die Feuerwehr muss in Notfällen oder bei Gefahren schnell einsatzbereit sein und Hilfe leisten, sei es beim Löschen von Bränden oder Retten von Menschen aus Gefahrensituationen. Im Ernstfall kommt es darauf an, mit möglichst vielen Einsatzkräften und moderner Technik schnell am Ort des Geschehens zu sein. Deshalb investiert das Land in eine moderne Ausstattung der Feuerwehren", sagte Innenminister Lorenz Caffier.

Die Stadt Rehna nimmt auf Grundlage einer bestehenden Verwaltungsvereinbarung an einem Projekt der Gemeinden Klütz, Bad Kleinen sowie Hohenkirchen teil, dessen Ziel die gemeinsame Beschaffung von vier baugleichen Tanklöschfahrzeugen TLF 4000 ist. Im Ergebnis des Projektes sollen die hohen Kosten für die Beschaffung von Feuerwehreinsatzfahrzeugen möglichst reduziert, der Verwaltungsaufwand insgesamt verringert und eine normgerechte Typengleichheit gewährleistet werden.

Das jetzige Einsatzfahrzeug TLF 16/25 wurde im Jahr 1987 in den Dienst der Berliner Feuerwehr gestellt und im Jahr 2005 generalüberholt von der Stadt Rehna erworben. Es ist jetzt 32 Jahre im Einsatzdienst und entspricht mittlerweile nicht mehr dem Stand der Technik und Sicherheitssysteme.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
Claudia Zepplin
Telefon: 0385/5882016
E-Mail: claudia.zepplin@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern