Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiakademie Niedersachsen mehr verpassen.

13.03.2020 – 13:10

Polizeiakademie Niedersachsen

POL-AK NI: Corona: Polizeiakademie Niedersachsen stellt Lehrbetrieb an ihren Standorten weitgehend ein

Nienburg, Hann. Münden, Oldenburg, Hannover, Lüchow (ots)

Wie die Bildungseinrichtungen des Innenressorts insgesamt, stellt auch die Polizeiakademie Niedersachsen ihre präsenzbasierten Aus- und Fortbildungsangebote ab Montag, 16.03.2020, bis auf Weiteres ein. Betroffen sind alle 5 Standorte der Akademie in Nienburg / Weser, Oldenburg, Hann. Münden, Hannover und Lüchow.

Bereits am Montag, 09.03.2020, wurde an der Polizeiakademie eine eigene Koordinierungsstelle eingerichtet, die sich seitdem ausschließlich mit der Bewertung der Coronasituation und der Vorbereitung von Planentscheidungen für die Akademie sowie auch mit der Information der Studierenden und des Stammpersonals beschäftigt.

Die rund 3.700 Bachelor- und Masterstudierende werden ab sofort über eine elektronische Lernplattform und im begleiteten Selbststudium an ihren Wohnorten beschäftigt. Darüber hinaus sind bis zunächst einschließlich Freitag, 17.04.2020, alle in Verantwortung der Akademie liegenden Fortbildungsveranstaltungen abgesagt worden. Auch das Polizeimuseum in der Nienburger Innenstadt wird geschlossen.

Alle internationalen Aktivitäten der Akademie wurden zunächst ausgesetzt, Dienstreisen generell auf das unvermeidbare Maß reduziert. Notwendige Besprechungen werden nach Möglichkeit als Video- beziehungsweise Telefonkonferenzen oder im schriftlichen Umlaufverfahren durchgeführt. Soweit möglich, wird auch die Administration der Akademie von Zuhause aus im elektronischen Home-Office arbeiten. Selbstverständlich bleiben die Standorte gleichwohl besetzt, Ansprechpartner der Akademieleitung sind jederzeit zu erreichen.

"Mit den getroffenen Maßnahmen wollen wir unseren Betrag dazu leisten, dass die Ausbreitung dieses Virus möglichst verlangsamt wird", so der Direktor der Polizeiakademie, Carsten Rose. Wie lange diese einschneidenden Maßnahmen aufrechterhalten werden müssen, lässt sich derzeit nicht einschätzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiakademie Niedersachsen
Torben Schnepel
Telefon: 05021/844-1020
E-Mail: pressestelle@akademie.polizei.niedersachsen.de
http://www.pa.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiakademie Niedersachsen, übermittelt durch news aktuell