Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

24.04.2019 – 10:21

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 190424-2: Rollerfahrerin verletzt - Wesseling

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Ein Gespann überholte eine Rollerfahrerin mit zu geringem Seitenabstand. Nach ihrem Sturz flüchtete der Unfallfahrer.

Eine 58-jährige Motorrollerfahrerin befuhr am Dienstag (23. April) um 17:30 Uhr die Brühler Straße in Richtung Brühl. An der Einmündung Rheinstraße/Godorfer Weg überholte sie ein in gleicher Richtung fahrendes Auto mit angehängtem Wohnanhänger. Der Anhänger schaukelte nach Zeugenaussagen wegen Bodenwellen auf und stieß gegen den linken Außenspiegel des Rollers. Die 58-Jährige verlor die Kontrolle, stürzte und verletzte sich leicht. Am Roller entstand Sachschaden. Das Gespann, bestehend aus einem älteren grünen Auto - vermutlich VW Golf oder Opel Astra - und einem beigefarbenen Wohnwagen, fuhr weiter in Richtung Brühl. Ein nachfolgender Zeuge hielt an, versorgte die Verletzte und informierte die Rettungskräfte.

Die Polizei weist darauf hin, dass mit Beginn der Sommerzeit auch die Campingliebhaber zunehmend im Straßenverkehr mit zum Teil breiten Anhängern präsent sind. Dabei vergessen die Fahrerinnen oder Fahrer schnell die vorhandenen Überbreiten. Gesetzlich vorgegeben ist ein seitlicher Mindestabstand von 1,5 Metern zum überholten Fahrrad- oder Mofafahrer. Was mit dem Auto noch "passte", ist mit überbreitem Anhänger zu knapp bemessen. Tipp: Fahren Sie mit Anhängern vorausschauend und achten Sie auf die Abstände beim Überholen von Fahrrad- oder Mofafahrern. Ist wegen Gegenverkehrs oder einer Engstelle ein gefahrloses Überholen nicht möglich, üben Sie sich in Geduld und bleiben zunächst hinter dem Zweiradfahrer, welchen Sie überholen wollen. Mit gegenseitiger Rücksicht und Respekt kommen beide Verkehrsteilnehmer entspannt ans Ziel. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis