Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

09.07.2018 – 18:24

Feuerwehr Heiligenhaus

FW-Heiligenhaus: Feuerwehr rettet Pferd vor abrutschen (Meldung 17/2018)

FW-Heiligenhaus: Feuerwehr rettet Pferd vor abrutschen (Meldung 17/2018)
  • Bild-Infos
  • Download

Heiligenhaus (ots)

Am heutigen Montagmorgen wurde die Feuerwehr Heiligenhaus zu einem verunglückten Pferd am Angerweg alarmiert. Die Einsatzkräfte retten das Tier mit schwerem Gerät und bewahrten es davor auf Bahngleise abzurutschen.

Am heutigen Montagmorgen um 11:13 Uhr wurde die Feuerwehr Heiligenhaus durch die Leitstelle des Kreises Mettmann mit dem Einsatzstichwort "Großtier in Not" zum Angerweg alarmiert. Ein Pferd war unter die Abgrenzung eines Grundstückes gerutscht und lag in einer Böschung. Es drohte weiter abzurutschen und auf die Bahngleise der Kalkbahn zu fallen. Die Besitzerin des Pferdes hatte bereits einen Tierarzt verständigt.

"Als erste Maßnahme haben wir das Pferd mit einer Bandschlinge gegen weiteres Abrutschen gesichert und haben durch die Kreisleitstelle die Bahngleise sperren lassen", so Einsatzleiter Ulrich Heis. Mit dem eingetroffenen Tierarzt wurde dann das weitere Vorgehen zur Rettung des Pferdes abgestimmt. Der Tierarzt sedierte das Pferd, um es weiteren Stress zu ersparen. Nun wurde die aus Bahngleisen bestehende Grundstücksabgrenzung mit einem Trennschleifer entfernt, während das Pferd mit einem Traktor und einem Radlader der Technischen Betriebe Heiligenhaus gesichert wurde. Nachdem der Zugang freigelegt war, konnte der Tierarzt das Pferd stabilisieren. Abschließend konnte das Tier aus der Böschung gezogen werden und der Besitzerin zur weiteren Betreuung übergeben werden.

Während des Einsatzes musste die Polizei auf der Ratinger Straße verkehrslenkende Maßnahmen durchführen, da die Feuerwehrfahrzeuge auf einem Fahrstreifen abgestellt werden mussten.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Heiligenhaus
Dominic Wulf
Mobil: 0151 40342626
E-Mail: presse@fw-heiligenhaus.de
http://www.fw-heiligenhaus.de/
http://www.facebook.de/fwheiligenhaus

Original-Content von: Feuerwehr Heiligenhaus, übermittelt durch news aktuell