Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (490) Bundesweite Durchsuchungsaktion "Nibelungen"

    Nürnberg (ots) - Durch die Kriminalpolizei Passau werden wegen des Besitzes und Verbreitens von Kinder-, Gewalt- und Tierpornographie Ermittlungen gegen einen 39-jährigen Deutschen geführt. Erkenntnisse aus diesem Verfahren führten dazu, dass am 02.04.2003 bundesweit bei 187 Tatverdächtigen zeitgleich Durchsuchungsbeschlüsse vollzogen wurden.

    Aufgrund von Beschlüssen des Amtsgerichts Nürnberg, die von der Staatsanwaltschaft beantragt waren, wurden hierbei im Bereich des Polizeipräsidiums Mittelfranken, unter Federführung der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg, in Nürnberg, Fürth und Schwabach bei fünf Tatverdächtigen insgesamt sechs Objekte (Wohn- und Geschäftsräume) durch Beamte der örtlich zuständigen Kriminalpolizei durchsucht. Insgesamt wurden 8 Computeranlagen, ca. 200 CDs und Disketten sowie 40 Videokassetten sichergestellt.

    Die detaillierte Auswertung des sichergestellten Materials dauert noch an. Einer der Tatverdächtigen hat bereits während der Durchsuchung eingeräumt, Kinderpornos zu besitzen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: