BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater

BDU: Keine übereilten Überlegungen zur Entflechtung von Unternehmen

Bonn/Berlin (ots) - Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU), Antonio Schnieder, warnt vor übereilten Überlegungen im Bundeswirtschaftsministerium für ein Entflechtungsgesetz. Die bisher bekannt gewordenen Vorschläge rüttelten an den Grundfesten einer freien Wirtschaftsordnung und seien in einer globalisierten Welt auch ökonomisch nicht durchzuhalten.

"Wir benötigen in Deutschland international ausgerichtete Unternehmen mit der notwendigen Größe und Dynamik, um im weltweiten Wettbewerb erfolgreich bestehen zu können", so BDU-Präsident Antonio Schnieder. Unverständlich sei etwa, dass den Unternehmen nach den bislang vorliegenden Informationen noch nicht einmal ein Missbrauch ihrer marktbeherrschenden Stellung nachgewiesen werden müsse. Zudem, so der BDU-Präsident weiter, fehlten nachvollziehbare Kriterien, ab welcher Größe Unternehmen per Gesetz zerschlagen werden könnten. Ohne diese sei der politischen Willkür aber Tür und Tor geöffnet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Klaus Reiners (Pressesprecher)
Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
Zitelmannstraße 22, 53113 Bonn I Reinhardtstraße 34, 10117 Berlin
Tel. 0228/9161-16, rei@bdu.de

Original-Content von: BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater

Das könnte Sie auch interessieren: