VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik

VDE: 7 Prozent weniger Studienanfänger in der Elektro- und Informationstechnik

    Frankfurt/Main (ots) - Trotz der guten Berufschancen und interessanten Karriereperspektiven für Elektroingenieure ist die Zahl der Studienanfänger in der Elektro- und Informationstechnik im Wintersemester 2005/06 rückläufig. Nach ersten Analysen des VDE haben sich die aktuellen Anfängerzahlen der deutschen Hochschulen um sieben Prozent zum Vorjahr verringert. Begannen letztes Jahr noch 19.000 Studenten das Studium der Elektrotechnik, so sind es in diesem Wintersemester nur noch rund 17.700. Der Rückgang der Studienanfänger an Fachhochschulen beträgt zehn Prozent. An Universitäten und Technischen Hochschulen wurde ein Rückgang um drei Prozent verzeichnet. Nach aktuellen Schätzungen des VDE werden in diesem Jahr rund 8.000 Absolventen die Hochschulen verlassen, welche den Bedarf nach Experten in Wirtschaft und Forschung nicht decken können.

    Der Arbeitsmarkt für Elektroingenieure ist attraktiv. Von der klassischen Elektro- und ITK-Industrie über die Automobilindustrie und den Maschinenbau bis hin zur Medizintechnik und Unternehmensberatung - heute arbeiten Elektroingenieure in fast allen Industrie- und Dienstleistungszweigen. Quer durch alle technisch orientierten Branchen dürfte, so die Trendeinschätzung des VDE, der Anteil von Ingenieuren und Naturwissenschaftlern auf rund ein Drittel aller Beschäftigten ansteigen.

Pressekontakt:

Melanie Schmidt, Tel. 069 6308461, melanie.schmidt@vde.com

Original-Content von: VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik

Das könnte Sie auch interessieren: