Intersolar Europe

Start der ees Europe 2015: Die ganze Welt der Energiespeicherung

München (ots) - Am heutigen Mittwoch, 10. Juni, beginnt die ees Europe 2015. Über 320 der insgesamt rund 1.000 Aussteller aus aller Welt zeigen auf der internationalen Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme sowie auf der parallel stattfindenden Intersolar Europe drei Tage lang ihre Lösungen und Dienstleistungen zur Speicherung eneuerbarer Energien. Die ees Europe ist damit die größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme in Europa. Insgesamt werden auf den beiden Fachmessen rund 40.000 Besucher erwartet.

Um regenerative Energien möglichst effektiv nutzen zu können, sind intelligente Speicherlösungen von großer Bedeutung. Um ein Viertel sind die Preise für Solarstromspeicher im vergangenen Jahr gesunken. In Deutschland rechnen Branchenexperten deshalb mit einem stark steigenden Absatz. Bereits über 15.000 Haushalte in Deutschland nutzen die Vorteile eines Solarstromspeichers, schätzt der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar). Sie decken auch in den Abendstunden relevante Anteile ihres Stromverbrauchs aus der eigenen Solaranlage und machen sich damit unabhängig von steigenden Strompreisen. Vom 10. bis 12. Juni zeigen Hersteller, Zulieferer, Großhändler und Forschungsinstitute nach der Premiere der ees Europe im vergangenen Jahr nun zum zweiten Mal die gesamte Wertschöpfungskette der Batterie- und Energiespeichertechnik.

Steigende Austellerzahlen und neue Partner

In diesem Jahr erweitert sich die ees Europe flächenmäßig noch einmal deutlich. Die Veranstalter können eine Verfünffachung der Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt rund 9.000 qm verzeichnen. Viele Aussteller, die bereits 2014 auf der Messe vertreten waren, werden sich dieses Jahr auf größeren Flächen präsentieren. Zudem ist die Zahl der Aussteller von etwa 250 auf über 320 gestiegen. Branchengrößen wie LG Chem, Varta Storage, Hoppecke, Deutsche ACCUmotive, Samsung SDI, SAFT, Sonnenbatterie und Sharp Electronics setzen bereits auf die ees Europe als führende Industrieplattform. Auch von Verbänden erhält die internationale Fachmesse große Unterstützung: Neben bereits etablierten Partnern wie dem europäischen Batterie-Industrieverband EUROBAT und dem BSW-Solar konnten in diesem Jahr der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI) und der amerikanische Batterie-Industrieverband NAATBatt International hinzugewonnen werden. Zudem stärken zum Beispiel das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die Verbindung zwischen Forschung und Industrie auf der Fachmesse.

ees Forum und ees AWARD

Die ees Europe bietet darüber hinaus ein umfangreiches Rahmenprogramm. Auf dem ees Forum in der Halle B1 zum Beispiel sorgen Vorträge und Diskussionsrunden für Gesprächsstoff unter den Fachleuten. Die Themen reichen von Technologie und Innovationen über Speicher in Eigenheim und Gewerbe bis hin zu Schwarmspeicherkonzepten und Großspeichern in der Energieversorgung. Außerdem werden die Aspekte "Elektromobilität und Erneuerbare Energien" sowie "Sicherheit bei der Installation von Batteriespeichern" diskutiert. Neben dem Wissensaustausch zwischen den Branchenvertretern fördert die ees Europe die Innovationskraft der Branche. Dazu wird am 10. Juni 2015 zum zweiten Mal der ees AWARD vergeben. Mit dem Preis werden herausragende Produkte und Lösungen aus den Bereichen Material, Fertigung, Systemtechnik, Anwendungen, Zweitverwertung und Recycling ausgezeichnet.

ees Europe Conference und Sonderschau Innovative Mobilität

Auch die zunehmende E-Mobilität ist für die Energiespeicherbranche ein vielversprechender Zukunftsmarkt. Die Sonderschau Innovative Mobilität zeigt die Potenziale dieser Synergie auf. Während der Messetage stellen Aussteller wie Tesla, Mitsubishi und Nissan in Halle B1 am Stand B1.470 neuartige Fahrzeugkonzepte und Ladetechnologien vor.

Zusätzlich zur Messe findet in diesem Jahr erstmals vom 09. bis 10. Juni 2015 die ees Europe Conferenz im ICM - Internationales Congress Center München statt. Im Rahmen der Fachtagung diskutieren Experten aus Industrie, Forschung und Verbänden die jüngsten Entwicklungen und Innovationen sowie die Trends der Energiespeicherbranche. Insgesamt beschäftigen sich acht Sessions mit der gesamten Wertschöpfungskette der Energiespeichertechnik.

Die ees Europe 2015 findet vom 10. bis 12. Juni parallel zur Intersolar Europe auf der Messe München statt.

Weitere Informationen zur ees Europe 2015 finden Sie im Internet unter www.ees-europe.com.

Über die ees Europe

Die ees Europe ist die internationale Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme. Sie findet seit 2014 jährlich in Verbindung mit der Intersolar Europe statt, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner.

Auf der ees Europe und der Intersolar Europe präsentierten 2014 insgesamt rund 250 Hersteller, Zulieferer, Großhändler und Forschungsinstitute Produkte und Services aus der gesamten Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik. Zusammen mit der Intersolar Europe bildet die ees Europe damit die weltweit größte Industrieplattform für Speichersysteme in Kombination mit Photovoltaik. Insgesamt nahmen 2014 rund 1.100 Aussteller an beiden Messen teil.

Eine begleitende dreitägige Fachkonferenz vertiefte die Themen der ees Europe und der Intersolar Europe 2014. Rund 1.100 Konferenzteilnehmer und rund 200 Referenten diskutierten aktuelle Branchenthemen und die Technologie-, Markt- und Politikentwicklungen. Insgesamt sieben ees Sessions gaben dabei einen Überblick über aktuelle Entwicklungen bei Speichersystemen.

Weitere Informationen über die ees Europe finden Sie unter www.ees-europe.com.

Veranstalter der ees Europe und der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG.

Kontakt:

Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Horst Dufner | Tel.: +49 7231 58598-0 | Fax: +49 7231 58598-28 |
dufner@solarpromotion.com

Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Infanteriestraße 11a | 80797 München
Robert Schwarzenböck | Tel. +49 89 747466-23 | Fax +49 89 747466-66 |
rs@fischerAppelt.de

Original-Content von: Intersolar Europe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Intersolar Europe

Das könnte Sie auch interessieren: