Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Alnatura Produktions- und Handels GmbH mehr verpassen.

18.02.2020 – 11:00

Alnatura Produktions- und Handels GmbH

Alnatura engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung
Neue Kooperation mit der App "Too Good To Go"

Alnatura engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung / Neue Kooperation mit der App "Too Good To Go"
  • Bild-Infos
  • Download

Darmstadt (ots)

Nach erfolgreichem Test in Berlin weitet Alnatura seine Zusammenarbeit mit "Too Good To Go" deutschlandweit aus: Mit Hilfe dieser "App für Lebensmittelrettende" können Waren, die bald entsorgt werden müssten, noch kurzfristig Abnehmer finden. Übriggebliebenes Bio-Obst und -Gemüse oder Bäckerei-Artikel, die am Folgetag nicht mehr verkäuflich sind und nicht an gemeinnützige Organisationen wie z.B. die Tafeln gehen, werden in der "Too Good To Go-App" angeboten. Interessierte Kundinnen und Kunden können diese Bio-Lebensmittel als gemischte Tüte zu einem reduzierten Preis über die App kaufen und im Alnatura Markt abholen.

Verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und damit auch mit Lebensmitteln ist für das hessische Bio-Unternehmen Alnatura selbstverständlich. Daher verfügt Alnatura schon lange über vielfältige, aufeinander abgestimmte Maßnahmen, um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen: Dazu zählen ein durchdachtes und bewährtes Warenwirtschaftssystem, das es ermöglicht, punktgenau die erforderlichen Warenmengen zu bestellen und Preisreduzierungen kurz vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums.

Darüber hinaus arbeiten viele Alnatura Märkte schon lange mit den regionalen Tafeln und weiteren gemeinnützigen Organisationen vor Ort zusammen, an die nicht mehr verkaufsfähige Lebensmittel abgegeben werden. Damit sollen in erster Linie bedürftige Menschen unterstützt werden. Auch mit der Organisation "Foodsharing" bestehen Kooperationen um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Alexander Hüge, Bereichsverantwortlicher Vertrieb, zu der neuen Kooperation: "Wir freuen uns, dass wir durch die Zusammenarbeit mit "Too Good To Go" unser breitgefächertes Engagement im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung sinnvoll ergänzen können."

Too Good To Go Geschäftsführerin Laure Berment begrüßt die neue bundesweite Zusammenarbeit mit Alnatura ebenfalls sehr: "So können wir zusammen noch mehr Menschen dazu befähigen, einen aktiven Beitrag zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung zu leisten - gleichzeitig bekommen die Kunden leckeres Essen und die Umwelt wird geschont."

Lebensmittelverschwendung in Deutschland

Rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel werden insgesamt in Deutschland jährlich in die Mülleimer entsorgt. Dabei entstehen 18 Prozent der Abfälle in der Verarbeitung, 14 Prozent in der Außer-Haus-Verpflegung, 12 Prozent in der Landwirtschaft und 4 Prozent im Lebensmittelhandel. Aus den privaten Haushalten kommen 52 Prozent der Lebensmittelabfälle, das sind fast 75 Kilogramm pro Kopf. (Quelle: Johann Heinrich von Thünen-Institut, Thünen Report 71)

Alnatura in Zahlen

Alnatura ist zum dritten Mal in Folge die beliebteste Lebensmittelmarke der Deutschen (Brandmeyer-Studie 2018). Das Unternehmen wurde vor über 35 Jahren von Götz Rehn erdacht und konzipiert. Er gründete Alnatura 1984 und ist bis heute Geschäftsführer.

Aktuell gibt es 135 Alnatura Super Natur Märkte in 62 Städten in 13 Bundesländern. Unter der Marke Alnatura werden über 1.350 verschiedene Bio-Lebensmittel produziert. Vertrieben werden diese in den eigenen Alnatura Bio-Märkten und europaweit in rund 12.700 Filialen verschiedener Handelspartner.

Alnatura beschäftigt rund 3.250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 210 Lernende. Im Geschäftsjahr 2018/2019 erwirtschaftete Alnatura einen Netto-Umsatz von 901 Millionen Euro und damit ein Umsatzplus von 9,5 Prozent zum vorangegangenen Geschäftsjahr.

Über Too Good To Go

Too Good To Go wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Unter anderem ermöglicht Too Good To Go mit der eigenen App gastronomischen Betrieben wie Bäckereien, Restaurants, Cafés, Hotels und Supermärkten, ihr überproduziertes Essen zu einem vergünstigten Preis an SelbstabholerInnen anzubieten. International wurden bereits über 30 Mio. Mahlzeiten gerettet und somit ungefähr 75.000 Tonnen CO2 eingespart.

In Deutschland hat Too Good To Go aktuell 4.000 Partnerläden in rund 910 Städten und eine Community von 3 Millionen Menschen. Am 3. April 2019 bekam das Unternehmen den Bundespreis "Zu gut für die Tonne" von Julia Klöckner verliehen.

Neben der App engagiert sich Too Good To Go auch in anderen Lebensbereichen für die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung - beispielsweise mit Aufklärungskampagnen, Bildungsangeboten und auf (inter)nationalem politischen Parkett. Das Unternehmen ist in 13 Ländern tätig. Dazu gehören Deutschland, Dänemark, Großbritannien, Frankreich, Norwegen, die Niederlande, Belgien, die Schweiz, Spanien, Italien, Polen, Portugal und Österreich.

Pressekontakt:

Constanze Klengel
Alnatura Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 06151 - 356 6693
Mail: presse@alnatura.de
Mahatma-Gandhi-Straße 7
64295 Darmstadt
www.alnatura.de


Victoria Prillmann
Telefon: +49 179 42 65 988
Mail: presse@toogoodtogo.de
www.toogoodtogo.de

Original-Content von: Alnatura Produktions- und Handels GmbH, übermittelt durch news aktuell