General-Anzeiger

General-Anzeiger: Zollitsch lobt die Laien

Bonn (ots) - Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch, hat sich nachdrücklich zu den Laien in der katholischen Kirche und zum Dialog mit ihnen bekannt. In einem Interview mit dem General-Anzeiger sagte Zollitsch: "Wir brauchen die engagierten Laien, die Kirche lebt von ihrem Einsatz." Ohne konkret auf die Unruhe in der Erzdiözese Köln einzugehen, in der Gespräche mit Laien abgesagt worden waren, sagte der Vorsitzende der Bischofskonferenz: "Die Leute müssen spüren, dass sie gehört werden." Und: "Wenn man ein Gespräch zugesagt hat, gilt es auch, es zu führen." Zollitsch verneinte die These, die Laien in der katholischen Kirche seien zu selbstbewusst geworden, "selbst wenn manche bisweilen über das Ziel hinausschießen". Er setzte hinzu: "Aber das gibt es ja auch auf Seiten des Klerus." Deutschland nannte Zollitsch eine alternde Gesellschaft, "die in vielfacher Hinsicht neue Kräfte braucht. Dazu gehören auch Zuwanderer ... Sie sollen sich hier frei und wohl fühlen." Positiv äußerte sich der Freiburger Erzbischof zu den Grünen und zum Ausstieg aus der Kernenergie. Sie sei nicht beherrschbar: "Wir müssen schauen, davon loszukommen." Mit den Grünen gebe es keine Berührungsängste. Die Kirche sei "sicher in manchen Fragen des Lebens den Grünen näher als anderen Parteien".

Pressekontakt:

General-Anzeiger
Ulrich Lüke
Telefon: 0228 / 66 88 421
u.lueke@ga-bonn.de

Original-Content von: General-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: General-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: