PHINEO gemeinnützige Aktiengesellschaft

PHINEO empfiehlt 17 gelungene Integrationsprojekte
Staatsministerin Böhmer: "Zivilgesellschaftliches Engagement ist unverzichtbar für das Gelingen von Integration"

Berlin (ots) - Integration kann gelingen. Gerade die Zivilgesellschaft leistet dazu einen entscheidenden Beitrag. Welche Integrationsansätze überzeugen und welche Projekte wirken, zeigt die gemeinnützige Organisation PHINEO in dem Themenreport "Brücken bauen - Integration junger Migranten durch Bildung". Der Report wurde heute in Berlin im Beisein von Staatsministerin Maria Böhmer vorgestellt. Sie ehrte zugleich 17 Integrationsprojekte, die PHINEO Spendern für ein finanzielles Engagement empfiehlt.

Fast jeder fünfte Bundesbürger verfügt derzeit über einen Migrationshintergrund - Tendenz steigend. Dennoch stellt sich die Politik erst seit wenigen Jahren die Frage "Wie kann Integration gelebt und erfolgreich umgesetzt werden?". An diesem Punkt setzen zahlreiche gemeinnützige Organisationen an, die mit ihren Projekten Migranten helfen wollen, ihre Potenziale zu entwickeln, Chancen wahrzunehmen und sich gut in Deutschland zu integrieren. Dabei ist der entscheidende Hebel die Bildung. "Um die bisher ungenutzten Potenziale der Migranten nutzen zu können, bedarf es vor allem Bildungschancen, die bestehende Leistungsdefizite langfristig verringern. Das ist aus gesellschaftspolitischer Hinsicht geboten und zugleich wirtschaftlich vernünftig, denn eine aktive Förderung von Migranten trägt mit dazu bei, dass die Wirtschaft in Deutschland auch zukünftig wachsen kann", so Dr. Andreas Rickert, Vorstandsvorsitzender der PHINEO gAG. Denn werden die Fähigkeiten von Migranten nicht gefördert, kann der Bundesrepublik in den kommenden 80 Jahren laut ifo Umfrage ein Verlust von bis zu 2,8 Billionen Euro entstehen - das entspricht dem Neunfachen des Bundeshaushalts.

Gezielte Hilfe für Soziale Investoren

PHINEO hat nun erstmals das Wirkungspotenzial von Integrationsprojekten untersucht: Mithilfe der PHINEO-Analyse wurden 50 Einrichtungen über ein Jahr genauestens unter die Lupe genommen. Die 17 Wirkungsvollsten werden im Rahmen des PHINEO-Themenreports vorgestellt. Der PHINEO-Themenreport "Brücken bauen - Integration junger Migranten durch Bildung" präsentiert Sozialen Investoren anhand der vorgestellten Projekte verschiedene Möglichkeiten für die Förderung in diesem Bereich.

Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer: "Die heute ausgezeichneten Integrationsprojekte leisten einen wertvollen Beitrag für die Integration: Sie eröffnen jungen Migranten bessere Aufstiegschancen und stärken zugleich den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Zivilgesellschaftliches Engagement ist für ein gutes Miteinander in unserem Land unverzichtbar. Mit seinem Wirken schließt PHINEO eine Lücke, indem gezeigt wird, wie und dass Integration konkret wirken kann. Dieses Wissen ist nicht nur für potentielle Spender von großer Bedeutung. Die PHINEO-Empfehlung gibt den sozialen Einrichtungen die Anerkennung, die sie verdienen."

PHINEO-Report "Brücken bauen - Integration junger Migranten durch Bildung"

Der Integrationsreport widmet sich einer umfassenden Beschreibung der gemeinnützigen Arbeit im Bereich Integration. Stifter, Spender und sozial engagierte Unternehmen finden darin eine Darstellung mit Handlungsansätzen, Indikatoren für gelungene Bildungsintegration oder eine Übersicht mit konkreten Feldern für ein Engagement.

Darüber hinaus gibt der Report Empfehlungen für besonders wirkungsvolle Förderprojekte. Für die Empfehlung durch PHINEO ist es erforderlich, ein vierstufiges Analyseverfahren zu durchlaufen, in dem die gemeinnützigen Projekte auf Herz und Nieren geprüft werden. Auf dieser Basis werden die Projekte ausgezeichnet und in den PHINEO-Projektpool aufgenommen. Der Themenreport wurde mit der Förderung folgender Partner möglich: Deutschlandstiftung Integration, Haniel Stiftung, Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung und Vodafone Stiftung Deutschland.

Hinweis an die Redaktion:

Unter www.phineo.org stehen Ihnen der vollständige PHINEO-Themenreport, die 17 Porträts der empfohlenen Integrationsprojekte sowie Hintergrundinformationen zum Download zur Verfügung. Für weitere Informationen und Interviewanfragen (auch an die Projekte) können Sie sich wenden an:

Pressekontakt:

Wiebke Gülcibuk
PHINEO gemeinnützige AG - Plattform für Soziale Investoren
Anna-Louisa-Karsch-Str. 2 | 10178 Berlin | Germany
Telefon: +49 (0) 30 52 00 65-112 | Fax: +49 (0)30 52 00 65-403
Mobil: +49 (0)173 8611300
E-Mail: presse@phineo.org
www.phineo.org

Original-Content von: PHINEO gemeinnützige Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHINEO gemeinnützige Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: