WDR Westdeutscher Rundfunk

ARD-Blitzumfrage: Deutsche stehen geschlossen hinter Klinsmann - Große Freude und wenig Enttäuschung über die Leistung der deutschen Mannschaft bei der WM

    Köln (ots) - ARD-DeutschlandTREND Juli 2006

    07.07.06 - Der Rückhalt für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft und ihren Trainer ist auch drei Tage nach der Niederlage im WM-Halbfinale enorm. In einer Blitzumfrage des ARD-DeutschlandTrends, erhoben am Donnerstag von Infratest dimap unter 1.000 Bundesbürgern, sagen 85 Prozent, sie würden beim Gedanken an die Leistung der Mannschaft bei der WM eher Freude empfinden. Nur acht Prozent spüren eher Enttäuschung. Auch bei der offenen Frage, welche Mannschaft in diesem Turnier den besten Fußball gespielt hat, schneidet das deutsche Team am besten ab: 55 Prozent sehen die Deutschen, acht Prozent die Italiener und sieben Prozent die Franzosen vorn.

    In der so genannten T-Frage stehen die Deutschen geschlossen hinter dem Bundestrainer: 92 Prozent finden, Jürgen Klinsmann sollte als Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft weitermachen. Nur vier Prozent sprechen sich für seinen Rücktritt aus.

    Dass die WM auch auf lange Sicht dabei helfen wird, dass die Menschen im Ausland ein besseres Bild von Deutschland haben werden, daran glaubt eine deutliche Mehrheit von 85 Prozent. Über die Hälfte der Bundesbürger (52 Prozent) ist der Ansicht, dass die WM dafür sorgen wird, dass die Menschen in Deutschland künftig insgesamt freundlicher miteinander umgehen werden. Dass die WM das Zusammenleben von Deutschen und Einwanderern verbessern wird, daran glauben 42 Prozent. Lediglich 27 Prozent hingegen gehen davon aus, dass die WM auch langfristig für mehr Wirtschaftswachstum in Deutschland sorgen wird.

    Bei der Frage, wer Weltmeister wird, sehen etwas mehr Bundesbürger das französische (52 Prozent) vor dem italienischen Team (44 Prozent).

    Befragungsdaten

    Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Fallzahl: 1.000 Befragte Erhebungszeitraum: 06. Juli 2006 Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe Fehlertoleranz:  1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Annette Metzinger, WDR-Pressestelle, Telefon 0221/220-2770, -4605 Beate Philipp, WDR-Chefredaktion, Telefon 0221/220-1800

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: