WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen
Sonntag, 2. Mai 2010
19.30 bis 20.00 Uhr
Westpol - Politik in NRW

Düsseldorf (ots) - Westpol am Sonntag unter anderem mit folgenden Themen:

   - Illusion vom sauberen Auto 

Autos mit Steckdose statt Benzintank: den Elektrofahrzeugen soll die Zukunft gehören. So will es das NRW-Wirtschaftsministerium. Bis 2020 soll es an Rhein und Ruhr 250.000 E-Autos geben und das Land "Modellregion Elektromobilität" werden. Wundersame Eigenschaften werden dem E-Mobil nachgesagt: vor allem umweltfreundlich soll es sein, ein Fahrzeug völlig ohne Abgase. Viel zu schön, um wahr zu sein. Denn der Strom für die Batterie kommt auch aus CO2-ausstoßenden Kraftwerken. Trotzdem halten hierzulande alle Parteien an dem neuen "Wunderauto" fest.

   - Kampf um das Schulsystem 

Das Wahlkampfthema schlechthin ist die Bildung. Heiß umstritten die Frage, wie es an unseren Schulen weitergehen soll. Bleibt es beim mehrgliedrigen Schulsystem? Sollen die Kinder länger gemeinsam lernen? Zwei Systeme, unterschiedliche Ansichten. Alles eine Glaubensfrage oder gibt es tatsächlich das ideale Schulsystem? Die Lagerkämpfe der Politiker verunsichern viele Eltern. Schließlich tragen sie die Verantwortung und müssen entscheiden, welcher Bildungsweg ihre Kinder tatsächlich möglichst weit bringt.

   - Greencard für die Pflege 

Der Arbeitgeberverband Pflege schlägt Alarm: in den kommenden zehn Jahren werden in Deutschland 77.000 zusätzliche Pflegekräfte gebraucht. Abhilfe schaffen soll eine Greencard für ausländische Pflegekräfte. Mit deutschem Personal allein sei das Problem nicht zu lösen. Ein Vorstoß, der bei vielen Heimbetreibern auf heftige Kritik stößt. Anstatt nach Personal aus Weißrussland oder Thailand zu rufen, müssten die Arbeitsplätze hier konkurrenzfähig gemacht werden, so die Gegner der Greencard. Viel Zeit zum Handeln bleibt nicht: Bis 2020 wird allein in Nordrhein-Westfalen die Zahl der Pflegebedürftigen um ein Drittel ansteigen.

Moderation: Gabi Ludwig

Pressekontakt:

Sonja Steinborn, WDR-Pressestelle, Funkhaus Düsseldorf
0211 8900 506 presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: