ADAC

Fan-Staus rund um die Bayernmetropole

    München (ots) - Am Mittwoch, 5. Juli (21 Uhr), steigt in München das Halbfinalspiel zwischen Portugal und Frankreich. Zum letzten WM-Spiel in der Bayernmetropole werden Zehntausende Fans erwartet. Auf den Zufahrtsstraßen zum Stadion und zu den Fan-Veranstaltungen wird es deshalb zu Behinderungen kommen. Besonders ab dem Nachmittag kann es mit zusätzlichem Berufsverkehr eng werden. Auch nach dem Spiel können spontane Siegesfeiern den Verkehr zum Erliegen bringen. Folgende Strecken sind betroffen:

    - A 99 Münchner Autobahnring im gesamten Verlauf - A 9 München - Nürnberg zwischen dem AK Neufahrn und München-   Schwabing - A 92 München - Deggendorf zwischen Flughafen-München und dem AD   Feldmoching

    Vor allem zu den Großveranstaltungen werden jede Menge Fans erwartet. Wegen der großen Nachfrage wurde das Fan-Fest am Olympiapark ausgeweitet und lockt jetzt noch mehr Feierfreudige. München-Besucher sollten deshalb nicht mit dem Auto in die Innenstadt fahren, sondern öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Wer auf überfüllte Bahnen verzichten will und für wen der Weg nicht allzu weit ist, sollte noch besser zu Fuß gehen oder auf das Rad umsteigen.

    Stadion-Besuchern rät der ADAC, das Fahrzeug auf einem der P&R-Parkplätze abzustellen und weiter mit dem ÖPNV zu fahren. Wer mit dem Auto zum Stadion möchte, muss im Vorfeld unbedingt einen Parkschein erwerben. Das Navigationsgerät sollte mit Beginn der lokalen Verkehrsführung abgeschaltet werden. Allen Autofahrern, die den WM-Rummel meiden wollen, wird empfohlen, die Region um das Stadion in Fröttmaning weiträumig zu umfahren.

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit Externe Kommunikation Am Westpark 8 81373 München Jürgen Grieving, Tel.: 089 76 76-6277 Anja Solf, Tel.: 089 76 76-3866

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: