CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Breuer: Wehrpflicht bleibt weiterhin wichtig

    Berlin (ots) - Zur aktuellen Diskussion über den Fortbestand der allgemeinen Wehrpflicht erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Paul Breuer MdB:

    Angelika Beer und Oswald Metzger haben einen erneuten Versuch unternommen, die Allgemeine Wehrpflicht abzuschaffen. Vor dem Hintergrund der weitreichenden internationalen Verpflichtungen der Bundeswehr halten sie die Wehrpflicht für nicht zeitgemäß und wollen durch die Abschaffung rund 3 Mrd. Euro pro Jahr einsparen. Dabei

    übersehen sie, dass der Auftrag der Bundeswehr vor allem die Landes- und Bündnisverteidigung sowie die Katastrophenhilfe im Inneren und Äußeren umfasst. Es wird offenbar, dass die Grünen sich sicherheitspolitischen Argumenten verschließen und rein finanzpolitisch denken. Überdies bestehen berechtigte Zweifel, ob eine Profi-Armee nach dem Dünkel Metzgers tatsächlich Einsparungen erzielen könnte. Die Erfahrungen unserer Partnerstaaten haben dies überdeutlich gezeigt.

    Die tagespolitischen Auseinandersetzungen um die Wehrpflicht sind wenig hilfreich und tragen nichts zur Sicherheitsvorsorge bei. Vielmehr brauchen wir ein integriertes Gesamtverteidigungskonzept. Gerade die Ereignisse des letzten Jahres haben gezeigt, dass sich innere und äußere Sicherheit heute nicht mehr voneinander trennen lassen. Folglich wird der Auftrag der Bundeswehr auch künftig nicht nur Auslandseinsätze umfassen. Die Bundeswehr muss ebenso die Heimatverteidigung sicherstellen. Nur so können der Politik die Mittel zur Verfügung gestellt werden, um für alle Risiken eine adäquate Antwort parat zu haben.

    Der Maßstab für die Sicherheits- und Verteidigungspolitik ist das
Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung. Die CDU/CSU fordert die
Weiterentwicklung der Wehrpflicht entsprechend der Entwicklung dieses
Schutzbedürfnisses, im Einklang mit den sicherheitspolitischen
Notwendigkeiten, um eine neue Form der Landesverteidigung im Innern
zu schaffen. Dies ist ohne eine Bundeswehr, die fest in der
Gesellschaft verankert, in der Fläche präsent ist und auf ein starkes
Reservoir von Wehrpflichtigen und Reservisten zurückgreifen kann,
nicht möglich.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
E -Mail: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: