Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

03.12.2010 – 13:45

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Riegert: Bürgerschaftliches Engagement weiter fördern

Berlin (ots)

Mit dem Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember wird das bürgerschaftliche Engagement gewürdigt. Der 1985 von den Vereinten Nationen geschaffene Aktionstag trägt zur Anerkennung und Förderung des Ehrenamtes auch in Deutschland bei. Dazu erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Sport und Ehrenamt der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert:

"In Deutschland engagieren sich knapp 36 Prozent der Bürger freiwillig und unentgeltlich in Sportvereinen, Sozialverbänden oder anderen Organisationen und leisten damit einen unschätzbaren Beitrag für unsere Zivilgesellschaft. Vom bürgerschaftlichen Engagement profitieren sowohl das soziale Umfeld als auch die Freiwilligen selbst. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion setzt sich weiterhin mit aller Kraft für den Ausbau und die Förderung des Ehrenamtes ein.

Mit der am 6. Oktober 2010 vom Kabinett verabschiedeten Nationalen Engagementstrategie wird eine zwischen Staat, Wirtschaft und Bürgergesellschaft besser abgestimmte Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland umgesetzt. Beispielsweise werden Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen vereinbart sowie Stiftungen und Initiativen von Wirtschaftsunternehmen aktiv eingebunden. Mit einer größeren Wertschätzung der Leistungen von Freiwilligen und besseren Rahmenbedingungen für ihr Engagement reagiert die Bundesregierung auf die wachsende Bedeutung des Ehrenamtes in Deutschland.

Auch der neue Bundesfreiwilligendienst, der allen Generationen offen stehen soll, ist eine große Chance für die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements. Etwa 23 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland, davon allein etwa zehn Prozent in Sportvereinen. Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes danken wir allen freiwillig Tätigen für ihr soziales Engagement."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion