CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Flachsbarth: Brandanschlag auf Synagoge ist schändlich

Berlin (ots) - Auf die Synagoge in Mainz ist ein Brandanschlag verübt worden. Dazu erklärt die Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften, Dr. Maria Flachsbarth:

"Der versuchte Brandanschlag auf die Synagoge in Mainz ist schändlich und hinterhältig. Nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass das jüdische Gemeindezentrum nicht beschädigt wurde.

Es ist zu hoffen, dass die Täter von Mainz schnell gefasst und verurteilt werden. Eines jedenfalls ist sicher: ihr Versuch, jüdisches Leben in Deutschland zu schädigen, hat keinen Erfolg. Jüdische Leben ist bei uns herzlich willkommen und hat seinen festen Platz in unserem Land.

Wir freuen uns, dass jüdisches Leben in Deutschland wächst und sich wieder etabliert hat."

Hintergrund:

Die Synagoge in Mainz ist erst vor zwei Wochen im Beisein von Bundespräsident Christian Wulff und anderer Gäste feierlich eingeweiht worden. In der Nacht zum Sonntag war ein Brandsatz auf die Synagoge geworfen worden, der an einem Baum abgeprallt ist.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: