CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach: Komm, mach MINT

    Berlin (ots) - Zum Start des nationalen Paktes für mehr Frauen in MINT-Berufen am 17. Juni 2008 erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingrid Fischbach MdB:

    Die Erweiterung des Berufswahlspektrums von Mädchen und jungen Frauen ist von zentraler Bedeutung für mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt. Dieser teilt sich noch immer in typische Frauen- und Männerdomänen. Während Männer in der Regel in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) stark vertreten sind und von attraktiven Karriere- und Verdienstmöglichkeiten profitieren, arbeiten Frauen überwiegend in den schlechter bezahlten kaufmännischen Berufen, medizinischen Assistenzberufen und im Dienstleistungssektor.

    Vor diesem Hintergrund ist es erfreulich, dass die Bundesregierung an ihre bereits bestehenden Initiativen anknüpft und zusammen mit 40 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik das Engagement aller beteiligten stärkt und bündelt, um deutlich mehr junge Frauen für die MINT-Bereiche zu gewinnen. Entscheidend für den Erfolg des Paktes wird sein, wie weit es gelingt, jungen Frauen die Chancen in diesen Bereichen nahezubringen.

    Die Voraussetzungen, auch in diesem Feld weiterzukommen, sind gut. Der aktuelle Bildungsbericht bestätigt, dass Mädchen und junge Frauen im Bildungssystem immer erfolgreicher werden. Deshalb ist es mehr als zwingend nötig, technisch begabte und interessierte Schülerinnen gezielter anzusprechen. Nur so erreichen wir das Ziel, den Anteil der Studienanfängerinnen in naturwissenschaftlich-technischen Fächern auf mindestens europäisches Niveau zu erhöhen!

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: