Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

23.10.2007 – 15:22

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Börnsen/Pawelski: Erfolgreicher Brückenschlag zur Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft

    Berlin (ots)

Anlässlich der Bundestagsdebatte zur "Kultur- und Kreativwirtschaft" erklären der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Börnsen (Bönstrup) MdB und die zuständige Berichterstatterin, Rita Pawelski MdB:

    Kultur und Kreativität sind die Währungen der Zukunft. Unter Federführung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat deshalb der Deutsche Bundestag den interfraktionellen Antrag "Kultur- und Kreativwirtschaft als Motor für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland und Europa stärken" auf den Weg gebracht.

    Ohne Kultur ist unsere Gesellschaft nicht denkbar. In ihrer Vielfalt sind Tradition, Erinnerung und Zukunft aufgehoben. Sie besitzt einen hohen Eigenwert, ist ein Mittel zur Orientierung und Identitätsbildung, sie prägt das System von Werten und Normen, auf das unsere Gesellschaft aufbaut.

    Kultur ist aber nicht nur von großer gesellschaftlicher Bedeutung, sie ist in den letzten Jahren auch immer mehr zu einem wertvollen Wirtschaftsgut geworden: Ihr Umsatz liegt bei 117 Mrd. Euro, sie trägt mit einer Bruttowertschöpfung von 58 Milliarden Euro 2,6 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei, und mit rund 815.000 hat allein die Kulturwirtschaft mehr Beschäftigte als das Kreditgewerbe (786.000) und fast ebenso viele wie der Fahrzeugbau (939.000).

    Die Motoren der Kultur- und Kreativwirtschaft sind die vielen Freiberufler, die kleinen und kleinsten Unternehmen. Sie erzeugen Kultur und Kreativität. Sie nehmen kulturelle Trends auf und entwickeln Prototypen der Kultur- und Kreativproduktion. Sie sind die zentrale Triebkraft!  Doch sie stehen oftmals vor besonderen Schwierigkeiten und Anforderungen. Mit unserem Antrag wirken wir auf bessere Rahmenbedingungen für sie hin.

    Die Bundesregierung soll einen Bericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland vorlegen, die bestehenden Förderinstrumente und Beratungsangebote für Existenzgründer und Selbständige stärker auf kultur- und kreativwirtschaftliche Anforderungen ausrichten sowie Finanzierungsmöglichkeiten sichern, die Künstlern, künstlerisch Kreativen und Kulturschaffenden trotz hohen Risikos und geringer Sicherheiten offen stehen. Gleichzeitig sollen, kultur- und kreativwirtschaftliche Kompetenzagenturen geschaffen, ein Gründerwettbewerb "Kultur- und Kreativwirtschaft" ausgelobt sowie ein Forum der deutschen Kultur- und Kreativwirtschaft eingerichtet werden. Darüber hinaus ist in Hinblick auf das 2009 geplante europäische "Jahr der Kreativität" ein nationaler Aktionsplan "Kultur- und Kreativwirtschaft" zu erstellen.

    Ausdrücklich begrüßen wir, dass Kulturstaatsminister Bernd Neumann und Wirtschaftsminister Michael Glos eine gemeinsame "Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft" starten werden. Diese Maßnahme wird nicht nur die kreativen Menschen in Deutschland unterstützen, sie wird auch Wachstum und Beschäftigung in unserem Land fördern.

    Mit dem interfraktionellen Antrag ist ein erfolgreicher Brückschlag zwischen Kultur, Kreativität und Wirtschaft gelungen - dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur weiteren Stärkung der "Kultur- und Kreativwirtschaft" und ihrer Akteure.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion