Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

05.07.2007 – 12:48

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Koschyk/Böhmer/Heinen: Selbstbestimmtes Leben für Frauen mit Migrationshintergrund

    Berlin (ots)

Anlässlich des Expertengesprächs der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Thema "Integration fordern und fördern - Situation von Frauen und Mädchen verbessern" am 4. Juli 2007 erklären der Vorsitzende der Fraktions-Arbeitsgruppe "Integration", Hartmut Koschyk MdB, die Beauftragte der Bundesregierung für Integration, Maria Böhmer MdB, und die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ursula Heinen MdB:

    Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund müssen ein selbstbestimmtes Leben nach den Werten und Regeln unserer Gesellschaft führen können. Sonst kann Integration nicht gelingen. Das ist das zentrale Ergebnis des Expertengesprächs der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Thema "Integration fordern und fördern - Situation von Frauen und Mädchen verbessern" am 4. Juli 2007.

    Bildung, Arbeit und Sport sind Bausteine, die Selbstbewusstsein und persönliche Unabhängigkeit schaffen. Sprachkenntnisse sind dafür die Grundvoraussetzung. Immer wieder wurde in der Diskussion betont: zur Integration gehört fördern und fordern. Dazu müssen alle ihren Beitrag leisten. Die Veranstaltung hat gerade gezeigt, wie fruchtbar und wichtig der gemeinsame Dialog ist.

    Mit diesem Expertengespräch hat die CDU/CSU-Bundestagsfraktion den ersten Auftakt einer Reihe von "Integrations-Gesprächen" gestartet. Weitere Gespräche zu den Themen Integration und Kommunen sowie Integration und Sport werden folgen.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion