kabel eins

"Bostons großer Tunnel - Zehnspurig in die Unterwelt" "K1 Discovery" am 04. Dezember 2005 um 17:15 Uhr bei kabel eins

    Unterföhring (ots) - Eine zehnspurige Autobahn 37 Meter unter der Erde - in Boston entsteht derzeit dieses wohl größte und spannendste Städtebauprojekt der modernen Geschichte. "The Big Dig", so der Spitzname des Projekts, ist das komplexeste System von Stadtautobahnen, das je geplant und gebaut wurde. Ursprünglich waren Gesamtkosten in Höhe von 2,6 Milliarden Dollar veranschlagt. Doch Experten schätzen mittlerweile, dass die Kosten 15 Milliarden Dollar weit übersteigen könnten, wenn das Projekt Ende 2005 fertig sein sollte. Die "K1 Discovery"-Dokumentation "Bostons großer Tunnel - Zehnspurig in die Unterwelt" zeigt in eindrucksvollen Bildern die Größe dieses Mammutprojekts und erklärt die verschiedenen Bauphasen.

    Schon seit Jahren erstickt Boston im Verkehrschaos. Die Hauptverkehrsader der Stadt führt mitten durch die City und ist chronisch verstopft. Das ehrgeizige Ziel der Stadt ist, insgesamt 13 Kilometer Stadtautobahn unterirdisch zu verlegen und die Spurbreiten von bisher sechs auf acht bis 10 Spuren zu verbreitern. Was auf dem Reißbrett schon nicht einfach aussieht, bereitet Ingenieuren und Arbeitern in der Praxis mehr Probleme als erwartet. Neben den aufwendigen Straßen- und Tunnelbauarbeiten muss zusätzlich auch der Bostoner Stadtverkehr am Laufen gehalten werden. Und auch die Dimensionen der Bauarbeiten sind gewaltig: Es muss dreimal mehr Erde bewegt werden als beim Bau des Hoover- Damms. Auch der Betonverbrauch übersteigt bei weitem die Menge, die damals für die Staumauer benötigt wurde.

    Zahlreiche Rückschläge und unerwartete Schwierigkeiten trieben die Kosten für das gesamte Stadtautobahnprojekt auf die Schwindel erregende Höhe von fast 15 Milliarden Dollar. Doch neben den unerwartet hohen Kosten und den verkehrstechnischen Schwierigkeiten während der Bauphasen gibt es bereits jetzt positive Nebeneffekte. Durch die Verlegung der Fahrbahnen unter die Erde sind Freiflächen für Grünanlagen und Gehwege entstanden, die vorher gar nicht existierten oder nur im Schatten der Hochstraße gelegen waren. Wenn Ende 2005 das letzte Teilstück, der "Central Artery-Tunnel", eröffnet wird, dann ist das größte Städtebauprojekt der USA endgültig abgeschlossen.

Bei Rückfragen: kabel eins, Kommunikation/ PR Simone Wagner Tel: 089/9507-2244 kabeleins.com kabeleins.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: