Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Kabel Eins mehr verpassen.

06.05.2005 – 09:00

Kabel Eins

"Brücke der Superlative - Der Viadukt von Millau": "K1 Discovery" bei kabel eins

    Unterföhring (ots)

Über 340 Meter hoch, 2.460 Meter lang und 32 Meter breit - die technischen Daten der höchsten Autobahnbrücke der Welt sind einzigartig. 85.000 Kubikmeter Beton und 36.000 Tonnen Stahl wurden für sie verbaut. Die Dokumentation "K1 Discovery: Brücke der Superlative - Der Viadukt von Millau" zeigt das Jahrhundertprojekt und begleitet die Bauarbeiter in Schwindel erregende Höhen.

    Der Superviadukt von Millau ist höher als der Eiffelturm und hat die höchsten Pfeiler der Welt. Er bildet das langersehnte letzte Teilstück der A 75, einer der wichtigsten französischen Nord-Süd- Verbindungen. Die Schrägseilbrücke steht westlich der kleinen Stadt Millau im französischen Zentralmassiv und spannt sich an der höchsten Stelle 240 Meter über das Tarntal. Sie wurde nach den Entwürfen des englischen Architekten Norman Foster so konzipiert, dass sie auch extremen seismischen und meteorologischen Einflüssen stand hält.

    Die größten bautechnischen Probleme ergaben sich bei der Zusammenführung der Fahrbahnteile. Die bereits am Boden zusammengeschweißten Asphaltdecken aus Stahl und Beton mussten von beiden Talseiten aus zur Mitte geschoben werden. Ein kompliziertes Unterfangen, das nur durch ein ausgeklügeltes hydraulisches System bewerkstelligt werden konnte. Das System funktioniert wie der Stofftransport bei einer Nähmaschine: Es hebt und schiebt die tonnenschweren Brückenteile aufeinander zu, bis sie sich in der Mitte des Tals, hoch über dem Boden, treffen.

    Doch bevor die letzte Lücke der Fahrbahndecke geschlossen werden kann, müssen die Ingenieure noch einige knifflige Probleme bewältigen. Immer wieder steht die Zusammenführung der beiden Fahrbahnteile durch plötzliche Komplikationen kurz vor dem Scheitern.

    "K1 Discovery: Brücke der Superlative - Der Viadukt von Millau" zeigt die einzelnen Bauphasen des Superviadukts und begleitet die Bauarbeiter bei diesem einzigartigen Projekt in der Geschichte der Ingenieurs- und Brückenbaukunst. Nach fast dreijähriger Bauzeit wurde die Hängebrücke am 17. Dezember 2004 feierlich eröffnet.

    "K1 Discovery": "Brücke der Superlative - Der Viadukt von Millau": Sonntag, 8. Mai 2005, um 17:15 Uhr bei kabel eins.

Bei Rückfragen: kabel eins, Kommunikation/ PR Simone Wanning Tel: 089/9507-2244 kabeleins.com kabeleins.de

Original-Content von: Kabel Eins, übermittelt durch news aktuell