ZDF

"Robotinho" soll für Freiburger Uni den WM-Titel beim "RoboCup" holen

    Mainz (ots) - Die ZDF-Zuschauer haben entschieden: Der humanoide Roboter, der für die Freiburger Universität beim "RoboCup", der Weltmeisterschaft der Fußball-Roboter, antreten wird, soll in Anlehnung an die Künstlernamen der brasilianischen Ballzauberer "Robotinho" heißen. Der Ein-Meter-Fußballer gilt beim "RoboCup" vom 14. bis 18 Juni 2006 in der Messe Bremen in der "Teen-Size-Klasse" als einer der Favoriten auf den WM-Titel.

    Das ZDF hatte Ende März zum Namens-Wettbewerb für das High-Tech- Produkt aus dem Institut für Informatik der Freiburger Albert- Ludwigs-Universität aufgerufen. Die Studierenden und Freunde der Uni im Breisgau hätten bei der Namensgebung für ihren Roboter fast für einen Coup gesorgt: "Robotinho" siegte bei vielen tausend Teilnehmern der Abstimmung nur knapp vor "Albert Ludwig", den Namensgebern der Universität.

    "Robotinho" ist der Stolz der Universität Freiburg, die im vergangenen Jahr beim "RoboCup" im japanischen Osaka in der kleineren "Middle-Size"-Liga Vizeweltmeister geworden ist. Der Freiburger Fußball-Roboter der neuen Generation, fünf Kilo schwer, mit 21 beweglichen Gelenken und einer mächtigen Portion künstlicher Intelligenz ausgestattet, soll nun in der Königs-Disziplin, der "Teen-Size"-Klasse den Titel nach Baden holen.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131– 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/robocup

Weitere Informationen zum Robocup unter www.zdf.de

Mainz, 29. April 2006 ZDF Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: