ZDF

ZDFtheaterkanal im April 2006
"Aida" und "Ein bisschen Glück"

Mainz (ots) - Zwei spektakuläre Musikprogramme zeigt der ZDFtheaterkanal in seinem April-Programm: Das aktuelle Tourneeereignis, Giuseppe Verdis Oper "Aida" als Open-Air-Veranstaltung, ist in einer Aufführung aus dem Fußball-Stadion "St. Jakob Park" in Basel zu sehen. Die Größe der Spielfläche ermöglicht es, das Publikum mit auf eine Reise zu nehmen, bei der verschiedene Welten wie ein Bilderbuch vorbeiziehen. Musikalische Spitzenqualität liefern das Sinfonieorchester Basel, der Aida-Chor des Basler Theaters und international bekannte Solisten unter Leitung von Dirigent Marko Letonja.

Außerdem im April: die Aufsehen erregende Aufführung der Pucchini- Oper "Turandot" in Pekings verbotener Stadt. Die Inszenierung von Zhang Yimou wird ergänzt durch die Dokumentation "Turandot in der verbotenen Stadt".

Menschen auf der Suche nach Anerkennung, einem Leben in Würde und ein bisschen Glück, sind das Thema der Stücke des ZDFtheaterkanals im April. Dazu zählt Katharina Thalbachs Inszenierung des "Hauptmann von Köpenick" - ein grelles, pralles Panoptikum der wilhelminischen Zeit, das 1996 am Berliner Maxim Gorki Theater entstand und in dem sie selbst die Titelrolle spielt. "Feinde", ein Stück von Maxim Gorki über die gesellschaftlichen Zustände im zaristischen Russland, ist in einer Fernsehinszenierung von Frank Guthke aus dem Jahr 1976 zu sehen. Mit dem Schauspiel "Das Konzert zum Sankt Ovid" von Antonio Buero Vallejo zeigt der ZDFtheaterkanal eine Inszenierung des langjährigen Intendanten des Städtischen Theaters Leipzig, Karl Kayser, aus dem Jahr 1979. 1955 inszenierte Regisseur Robert Siodmak den Spielfilm "Die Ratten" nach dem Bühnenstück von Gerhart Hauptmann. In den Hauptrollen sind noch einmal Maria Schell und Curd Jürgens zu sehen.

Musik als Sprache des Friedens - die Musiker des West-Eastern Divan Orchestra kommen aus Israel, Palästina, Syrien, dem Libanon, Jordanien, Tunesien, Ägypten und Europa und musizieren unter der Leitung von Daniel Barenboim. Im August 2005 trat das weltweit beachtete Ensemble erstmals in Palästina auf. Der ZDFtheaterkanal zeigt sowohl das Konzert in Ramallah wie auch die Dokumentation "Wir wollen nur den Hass verringern".

Der digitale ZDFtheaterkanal sendet täglich von 9.00 bis 24.00 Uhr. Die einzelnen Programme werden innerhalb eines Monats an unterschiedlichen Wochentagen und auf teilweise unterschiedlichen Sendeplätzen wiederholt.

Weitere Informationen unter: www.zdftheaterkanal.de/fernsehen Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst: Tel.: 06131 70- 6100, Fax: 06131 70-6857, E-Mail: bilderdienst@zdf.de

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: