ZDF

Unternehmensberater Roland Berger im "ZDF-Mittagsmagazin":
Koalitionsverhandlungen laufen in die falsche Richtung

Mainz (ots) - Unternehmensberater Roland Berger sieht die Koalitionsverhandlungen in die falsche Richtung laufen. Im "ZDF-Mittagsmagazin" am Dienstag, 8. November 2005, sagte er, es sei zu wenig über Wachstumspolitik gesprochen worden, zu wenig über das Thema Sparen, zu viel hingegen über Steuererhöhungen, insbesondere die Mehrwertsteuererhöhung. "Das alles verunsichert die Bevölkerung, und diese Verunsicherung wird auch noch lange anhalten", so Roland Berger. "Das ist ein Schaden, der nicht wieder gut zu machen sein wird."

Außerdem sei es problematisch, so der Unternehmensberater weiter, schwierige Reformvorhaben, wie beispielsweise die des Gesundheitswesens, erst einmal zu vertagen. "Wir können es uns überhaupt nicht leisten, irgendeine Reform zu verschieben", sagte Berger. Angesichts der Situation nach dem Wahlausgang konstatierte er aber: "Wir sind auf diesen Kompromissweg nun angewiesen – und ich kann nur hoffen, dass die Persönlichkeiten, die diese Koalition tragen, so viel Mut und Sachkenntnis und ordnungspolitische Überzeugung mit in die Regierung einbringen, dass man während der Regierungszeit in der Lage ist, die Dinge ein Stück nach vorne zu bringen."

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: