Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

15.07.2005 – 11:35

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 17. Juli 2005, 12.47 Uhr, blickpunkt / Montag, 18. Juli 2005, um 19.25 Uhr, WISO

    Mainz (ots)

Sonntag, 17. Juli 2005, 12.47 Uhr blickpunkt mit Stefan Raue

Griff ins Pendler-Portmonee - Ost-CDU gegen Merkel-Pläne Berufs-Pendler klagen und aus der ostdeutschen CDU kommt Widerstand. Angela Merkels Ankündigung, diejenigen, die ohnehin lange Anfahrtswege zum Arbeitsplatz in Kauf nehmen müssen, auch noch finanziell zu beschneiden, ruft Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) auf den Plan. Er will nicht hinnehmen, dass das staatlich subventionierte Kilometergeld begrenzt werden soll. Böhmes Sorge ist es, dass dann zu viele Menschen die Ost-Länder verlassen würden.

Lehren aus London - Wie wird die WM 2006 sicher? Nach den Terroranschlägen von London und den Fahndungserfolgen der Kriminalisten fordern CDU-Politiker eine flächendeckende Video- Überwachung wie in Großbritannien - gerade im Hinblick auf die Fußball-WM im kommenden Jahr. Diese ist bei den Berliner Verkehrsbetrieben bereits in Planung, das heißt die technische Observation von Bahnsteigen und U-Bahnen soll ausgeweitet werden. Dies sehen Berlins Datenschützer gar nicht gerne.

Leben mit dem fremden Organ - Erfahrungsaustausch im Herzzentrum Dresden Die erste nach der Wende in Ostdeutschland eingerichtete Fachklinik für Herz- und Kreislauferkrankungen hat anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens zum Dialog eingeladen: einerseits Patienten, die dringend auf eine Organspende warten und andererseits jene, die dort bereits ein Spenderherz erhalten haben. Letztere erzählen ergreifend von der lebensrettenden Herztransplantation und von ihrem wiedergeschenkten Leben, das es mit neuer Qualität zu erfüllen gibt.

Montag, 18. Juli 2005, 19.25 Uhr WISO mit Michael Opoczynski

Höhenflug - Rekordpreise an der Zapfsäule / Unfall im Ausland - Wer ersetzt den Schaden? / Auf Irrwegen - Das verworrene Preissystem der Deutschen Bahn / Auf Abwegen - LKWs gehen der Maut aus dem Weg / Unseriöse Schuldnerberatung - Schlechter Rat ist teuer / Zinsschnäppchen - Renditen im Vergleich / Baumärkte - Wie gut sind Service und Beratung? / Dicke Luft - Ärger über steigende Müllgebühren / WISO-Tipp: So kommen Sie zu Ihrer Kur! - Antrag - Fristen - Kosten

WISO-Tipp: So kommen Sie zu Ihrer Kur! Antrag - Fristen - Kosten

Vorbeugen ist besser als Heilen: Eine Kur ist förderlich für die Gesundheit. Sie kann Krankheiten verhindern oder bei bestehenden Erkrankungen einer Verschlechterung entgegenwirken. Das gilt auch noch nach der Gesundheitsreform. Doch wie kommt man zu einer Kur?

Nicht nur Berufstätige können eine Kur beantragen. Auch Rentner oder Mütter mit Kindern bekommen Kuren bewilligt. Wer darf in Kur fahren? Wo muss der Antrag gestellt werden? Und wer ist zuständig für die Bewilligung?

Wichtigste Frage: Wer trägt die Kosten? Den größten Teil zahlt der Rentenversicherer oder die Krankenkasse. Je nach Träger und Versicherung fällt der Eigenanteil unterschiedlich hoch aus. Mit welchen Kosten müssen gesetzlich Versicherte rechnen? Wie viel zahlen Privatpatienten?

Auch wenn Ihr Kurantrag abgelehnt wird, ist noch nicht alles vorbei. Was kann man gegen eine Ablehnung tun? Lässt sich der Termin verschieben? Und kann man den Kurort beeinflussen?

Wie man zu einer optimalen Kur kommt, auf welche Fristen man dabei achten muss, welche Kosten entstehen und warum die behandelnden Ärzte so wichtig sind, ist im WISO-Tipp zu erfahren.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell