Das könnte Sie auch interessieren:

Glanzvolles DRM-Comeback: SKODA Ex-Champion Fabian Kreim triumphiert beim Saisonauftakt mit neuem Copiloten Tobias Braun

St. Wendel (ots) - - SKODA AUTO Deutschland kehrt bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye mit einem ...

"Dr. Klein": fünfte Staffel der ZDF-Serie mit neuen Gesichtern

Mainz (ots) - Neues aus der Stuttgarter Rosenstein-Kinderklinik: "Dr. Klein" meldet sich im ZDF-Programm mit 13 ...

Tierquälerei:Drei Jahre Gefängnis für Gütesiegel-Schweinemäster / Historisches Urteil gegen den rechtsfreien Raum in der Massentierhaltung

Ulm (ots) - Am Freitag den 15.03.2019 verurteilte das Amtsgericht Ulm einen Massentierhalter aus Merklingen ...

18.01.2019 – 14:21

ZDF

"ZDFzeit" beleuchtet "Tricks der Lebensmittelindustrie" in zwei Folgen

"ZDFzeit" beleuchtet "Tricks der Lebensmittelindustrie" in zwei Folgen
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Zwei neue Folgen der "ZDFzeit"-Reihe "Die Tricks der Lebensmittelindustrie": Produktentwickler Sebastian Lege nimmt am Dienstag, 22. Januar 2019, 20.15 Uhr im ZDF, unter anderem Tütensuppen, Kochschinken und Doppelkekse unter die Lupe. Wo wird an wertvollen Zutaten gespart, ohne dass man den Unterschied schmeckt? Welche Tricks dienen nicht nur Herstellern, sondern auch dem Verbraucher? In der zweiten Folge am Dienstag, 29. Januar 2019, 20.15 Uhr, begutachtet Sebastian Lege vom Schnitzel über Tomatensoße bis zum Waldmeisterpudding einige Lieblingslebensmittel der Deutschen.

Ob Schinken, saftiger Sauerbraten oder süße Leckerei - es gibt fast kein Lebensmittel, an dem die Industrie nichts zu tricksen hat. Sebastian Lege weiß, wie das geht, und deckt Schummeleien auf. Der Produktentwickler zeigt am Dienstag, 22. Januar 2019, 20.15 Uhr, unter anderem, was preiswerten Discounter-Kochschinken von deutlich teurerem Metzgerschinken unterscheidet: Anstatt großer, natürlich gewachsener Schweinekeulen werden kleinere, preiswerte Fleischstücke mithilfe von Phosphat und Hitze zu einem Block verklebt. Bei Butter demonstriert er, wie die Industrie durch den Einsatz von Hilfs- und Zusatzstoffen - und vor allem durch ganz viel Wasser - geschmeidige und äußerst lukrative Produkte erschafft. Diese schmecken zwar nach Butter, enthalten aber kaum welche.

Zudem klärt ein Test unter Sauerbraten-Liebhabern, ob ein anderer beliebter Industrietrick auffällt: Sebastian Lege zaubert aus wenigen Zutaten ohne Fleisch oder echte Gewürze ein Soßenpulver, das im Handumdrehen angerührt und servierfertig ist, und setzt diese Instantsoße den Testessern vor. Bemerkt jemand den Schwindel? Es gibt aber auch clevere Lebensmitteltricks, wie zum Beispiel die Verwendung von Algen als Alternative zur Chemiefabrik. Bio-Ingenieuren gelang die Gewinnung eines intensiv blauen Proteins aus Spirulina-Algen, mit denen bereits viele beliebte Süßigkeiten gefärbt werden.

An den Dienstagen, 12. und 19. Februar 2019, 20.15 Uhr, stehen dann zwei neue Folgen von "No-Name oder Marke? - Der große Lebensmittel-Test mit Nelson Müller" auf dem ZDF-Programm. Auch Produktentwickler Sebastian Lege ist in diesen Dokumentationen als Lebensmittelexperte im Einsatz.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressemappen
"Die Tricks der Lebensmittelindustrie": https://ly.zdf.de/gY5/
"No-Name oder Marke?": https://ly.zdf.de/php1/ 

Sendungsseite: https://zeit.zdf.de

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung