Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

27.07.2018 – 11:45

ZDF

Neu bei "planet e." im ZDF: "Das Geschäft mit dem Wetter"

Neu bei "planet e." im ZDF: "Das Geschäft mit dem Wetter"
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Die aktuelle Hitzewelle macht das Wetter zu einem viel diskutierten Thema. Die ZDF-Umweltreihe "planet e." nimmt dies zum Anlass, am kommenden Sonntag, 29. Juli 2018, 16.30 Uhr, im ZDF die Dokumentation "Donner, Blitz und Hagelschlag - Das Geschäft mit dem Wetter" zu zeigen. Die dort eingeplante "planet e."-Dokumentation "Die Öko-Rebellen vom Himalaya" wird auf einen späteren Sendetermin verschoben.

Schwere Unwetter verwüsten Deutschland und richten Millionenschäden an. Schon deshalb werden zuverlässige Prognosen immer wichtiger. Wie abhängig sind Wirtschaft und Gesellschaft von der Meteorologie? Wetter-Apps versprechen zuverlässige Prognosen für die nächsten Stunden und Tage. Dazu füttern weltweit Satelliten, Wetterwarten und Flugzeuge ständig Hunderte von Supercomputern.

Wie gut sind diese Vorhersagen? Einerseits werden die Wettermodelle immer treffsicherer. Die Genauigkeit der Vorhersage für den nächsten Tag war 1968 so gut wie heute die für den sechsten Vorhersagetag. Mittlerweile erreicht der Deutsche Wetterdienst DWD eine 90- bis 95-prozentige Genauigkeit, was die Temperatur-Prognose für den kommenden Tag betrifft. Dennoch liegen Vorhersagen auch immer wieder falsch, genauer gesagt: Sie sind nicht präzise. Gerade Unwetter, Hagel, Starkregen und Stürme wüten lokal. Die dabei entstehenden Schäden sind immens. Können Apps und immer größere Datenmengen da überhaupt helfen?

Das Angebot an kommerziellen Wetter-Apps ist jedenfalls so groß wie nie. Sie bedienen Windsurfer, Spargelbauern, Hobby-Flieger oder Bauingenieure. Doch nicht alle Anbieter verwenden für ihre Spezialanwendungen auch teuer beschaffte Daten. In diesen Fällen hat sogar manche Bauernregel eine höhere Trefferquote. Wo liegen die Qualitätsunterschiede zwischen Endverbraucheranwendungen und Profi-Wetter? Wann genügt die Präzision der frei verfügbaren Apps? Kann man anhand einfacher Beobachtungen, wie sie unsere Vorfahren kannten, vielleicht sogar selbst herausfinden, wie das Wetter in den nächsten Stunden wird? "planet e." besucht Menschen, deren Existenz oder Freizeitgestaltung vom Wetter abhängt, und beobachtet, wie sie damit umgehen - mit und ohne Hilfe der Wetter-Industrie.

https://presseportal.zdf.de/pm/planet-e/

http://planete.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.de/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 -70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell