ZDF

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Urwald-Apotheker
ZDF-Umweltreihe "planet e." über das medizinische Wissen von Menschenaffen

Bonobos bei der Fellpflege Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ZDF/Axel Friedrich"

Mainz (ots) - Der Regenwald ist die größte Apotheke der Welt. In der Dokumentation "Die Affenapotheke - Medizin aus dem Urwald", die am Sonntag, 13. September 2015, 14.45 Uhr, zu sehen ist, begleitet ein Team der ZDF-Umweltreihe "planet e." eine Wissenschaftlerin auf ihrer Reise in den Kongo zu den Bonobos. Diese Menschenaffen haben ganz offensichtlich medizinisches Wissen: Sie behandeln sich selbst mit den Pflanzen des Waldes.

Seit 16 Jahren untersucht Wissenschaftlerin Barbara Fruth das Verhalten der Bonobos. Ihre Beobachtungen der Menschenaffen gleicht sie mit dem Arzneiwissen des Volkes der Nkundo ab, die im selben Wald leben. Ein Ergebnis: Affen wie Menschen kennen die Wirksamkeit der Regenwaldkräuter bei Krankheiten wie zum Beispiel Magen-Darm-Beschwerden. Um mehr über die Urwald-Apotheke herauszufinden, hat die Wissenschaftlerin tausende unterschiedliche kongolesische Pflanzen gesammelt, bestimmt und getrocknet. Die Pflanzen müssen auf ihre Inhaltsstoffe überprüft werden - und darauf, ob und wie sie pharmazeutisch wirksam sind.

Diese Forschung an den Heilpflanzen ist in Deutschland noch nicht richtig in Gang gekommen. Zu aufwändig - und vor allem zu teuer ist den Pharmafirmen bis jetzt das Zulassungsverfahren. Doch es tut sich was: An der Technischen Universität Braunschweig werden demnächst erstmalig Proben der kongolesischen Heilpflanzen, die Barbara Fruth gesammelt hat, auf ihre pharmazeutische Wirksamkeit überprüft.

Die Zeit drängt: Wilderer haben die Zahl der Menschenaffen stark dezimiert. Gerade einmal 30 000 von einst 100 000 Bonobos leben nach Schätzung des UN-Umweltprogramms heute noch im kongolesischen Dschungel. Auch Rodungen bedrohen den Regenwald. Eines Tages könnte das Medizinwissen der Affen für immer verloren sein.

http://planete.zdf.de

http://twitter.com/zdf

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 -70-12142; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: