Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

04.05.2011 – 15:57

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 5. Mai 2011, 5.30 Uhr
ZDF-Morgenmagazin
Donnerstag, 5. Mai 2011, 22.15 Uhr
maybrit illner

Mainz (ots)

ZDF-Programmhinweis

Donnerstag, 5. Mai 2011, 5.30 Uhr

ZDF-Morgenmagazin

Immer neue Einzelheiten: Wie wurde Osama bin Laden getötet?

Trockener Raps, beschädigter Roggen - Bauern leiden unter Dürre

Krieg ohne Ende in Libyen? Flüchtlinge aus Misrata

Krankenhausreport: Sind viele unserer Hospitäler überflüssig?

Im Sport:

Fußball Champions League: Schafft Schalke das Wunder von Old Trafford?

Handball-Bundesliga: SC Magdeburg - THW Kiel

Im Gespräch:

Andreas Müller, Berliner Jugendrichter, zu neuen U-Bahn-Angriffen (ca. 8.35 Uhr)

Professor Christoph Schmidt, Präsident rheinisch-westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, zu Krankenhausreport (ca. 7.35 Uhr)

EmmaSix, Deutschpop-Band (ca. 8.55 Uhr)

Es moderieren:

Nicole Diekmann und Jochen Breyer (von 5.30 Uhr bis 7.00 Uhr)

Anja Heyde und Wulf Schmiese (von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr)

Donnerstag, 5. Mai 2011, 22.15 Uhr

maybrit illner

Thema:

"Dann nehm' ich eben einen Polen... Fallen mit den Grenzen auch die Löhne?"

Willkommen im Wirtschaftswunderland. Seit Anfang dieser Woche dürfen sich Polen, Ungarn, Tschechen und Slowaken, Slowenen, Letten oder Esten in Deutschland einen Job suchen - als gleichberechtigte EU-Bürger und ohne bürokratische Hindernisse. "Das ist eine großartige Nachricht", jubeln Unternehmer und Handwerker, denen Ingenieure, Fachkräfte und Lehrlinge fehlen. "Das ist eine ganz schlechte Nachricht", befürchten die Gewerkschaften, das werde die Einkommen weiter nach unten drücken. Schon heute lägen ausgerechnet im reichen Deutschland die Löhne weit unter dem EU-Schnitt.

Mit Verweis auf den polnischen Klempner, der zu jeder Tages- und Nachtzeit und für einen Hungerlohn - nach deutschen Maßstäben - zum Arbeiten bereit sei, hatte Bundeskanzler Gerhard Schröder im Jahr 2004 die EU-weite Freizügigkeit blockiert und für die Bundesrepublik einen Aufschub um sieben Jahre durchgesetzt. Diese Schonfrist ist seit dem 1. Mai 2011 vorbei. Kommt nun eine Phase grenzenlosen Lohndumpings? Sind gerade diejenigen bedroht, deren Einkommen ohnehin nur knapp über der Hartz-IV-Grenze liegt?

Drei Viertel der Arbeitnehmer haben Angst um ihren Job, so hat die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelt. Fast jeder Zweite glaubt, dass auch die Arbeitsplätze gelernter Arbeiter durch den Zuzug aus den jungen EU-Ländern gefährdet seien: "Die starke Angst, dass Arbeitsplätze verloren gehen, zieht sich quer durch die Gesellschaft und durch alle Schichten", sagt GfK-Projektleiter Klaus Hilbinger.

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hält diese Ängste für überzogen und sieht in der erweiterten Freizügigkeit deutlich mehr Chancen als Risiken. Ihre Prognose: "Im Großen und Ganzen werden eher die Jungen und die Qualifizierten nach Deutschland kommen." Darüber würden sich Unternehmer und Handwerk freuen. Fachkräfte und Lehrlinge sind Mangelware. Gute deutsche Löhne könnten für viele ein Anreiz sein.

Heißt es also bald: Grenze auf, Löhne runter? Wer wird zu uns kommen: Lohndrücker oder Fachkräfte? Wem nutzt die neue Freizügigkeit? Wie erpressbar werden Arbeitnehmer? Und wie chancenlos Arbeitslose?

Donnerstag, 5. Mai 2011, 23.15 Uhr

Markus Lanz

Gäste:

Werner Sonne, Journalist, über den Tod von Osama bin Laden

Dr. Manfred Lütz, Theologe und Psychiater

Andreas Englisch, Journalist

Detlef D! Soost, Tänzer und Choreograf

Barbara Becker, Model, Schauspielerin, Designerin, Sängerin

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell