ZDF

Doppelwahl in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz
ZDF in Stuttgart und Mainz live ab 17.30 Uhr aus beiden Landtagen

Mainz (ots) - Es sind die beiden Landtagswahlen, auf die das politische Berlin in diesem Wahlfrühjahr am intensivsten schauen wird: In Baden-Württemberg stellt sich nach den hitzigen Debatten um Stuttgart 21 und der neu entflammten Diskussion um die Atomkraft Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) mit seiner schwarz-gelben Koalition zur Wahl. In Meinungsumfragen schneiden dort die Grünen gut ab. Die machen sich im Nachbarland Rheinland-Pfalz große Hoffnungen, den Sprung in den Landtag zu schaffen und Koalitionspartner zu werden. In Mainz steht für Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) die absolute Mehrheit auf dem Spiel. In beiden Ländern ist außerdem interessant, wie FDP und DIE LINKE abschneiden.

Von 17.30 Uhr an ist der Wahlsonntag das Top-Thema im ZDF: Um Punkt 18.00 Uhr präsentiert Bettina Schausten die Prognose, gemeinsam mit den Landesstudioleitern Rudolf Rauschenberger und Bernd Mosebach außerdem interessante Gäste, aktuelle Reaktionen von Politikern aus den Fraktionen und den Parteizentralen in Berlin. Detaillierte Analysen zu Spitzenkandidaten, ihren Beliebtheitswerten und den Vergleich zur Bundespolitik analysiert Theo Koll am interaktiven Bildschirm.

Wie ist das Wahlergebnis zu bewerten - auch aus bundespolitischer Sicht? "Spiegel"-Chefredakteur Georg Mascolo und "Focus"-Herausgeber Helmut Markwort, werden gemeinsam mit Politikprofessor Karl-Rudolf Korte die Trends des Abends im ZDF-Wahlstudio kommentieren und analysieren. Und wie kommen Kandidaten und Programme bei jungen Wählern an? Reporter Jo Schück begleitet junge Menschen aus Baden-Württemberg am Wahltag und fragt nach ihrer Sicht der Dinge. Wie attraktiv sind Parteien, Politiker und Programme aus beiden Bundesländern im Internet? Darüber sprechen Bettina Schausten und ZDF-online-Expertin Sonja Schünemann.

Um 19.00 Uhr bietet die "heute"-Nachrichtensendung die Spitzenkandidaten aus beiden Ländern und dazu die wichtigsten Zahlen und Reaktionen. Direkt im Anschluss hat der stellvertretende ZDF-Chefredakteur Elmar Theveßen die Bundesgeschäftsführer und Generalsekretäre aller im Bundestag vertretenen Parteien zur "Berliner Runde" geladen.

Auch im "heute-journal" bleibt die Doppelwahl das zentrale Thema. Sämtliche Zahlen, Analysen und Kommentare sind unter www.zdf.de und www.heute.de am ganzen Wahlabend auf dem neuesten Stand abrufbar.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/wahl2011imzdf

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: