ZDF

ZDF 2010 Marktführer am Vorabend und in der Primetime
Intendant Schächter: Erfolg mit Qualität

Mainz (ots) - ZDF-Intendant Markus Schächter zieht eine positive Bilanz des zu Ende gehenden Programmjahres: "In der Zeit, die zählt, am Vor- und Hauptabend, hält das ZDF die Spitzenposition im deutschen TV-Markt." Mit einem Marktanteil von 14,4 Prozent (2009: 14,0 Prozent) ist das ZDF im Jahr 2010 Marktführer bei allen Zuschauern in der Zeit zwischen 17.00 und 1.00 Uhr. Schächter: "Mit einer Mischung aus attraktiven und anspruchsvollen Angeboten, haben wir erneut bewiesen, dass Qualität und Quote keine Gegensätze sind." Schächter erklärte weiter, dass die Digitalstrategie des ZDF Früchte trage. "Nach einem Jahr hat sich unser innovatives Beiboot ZDFneo etabliert und seinen Marktanteil verdoppelt." Im Digitalmarkt erreiche das neue Angebot bereits beachtliche 0,6 Prozent.

Das Jahr 2010 war mit den olympischen Winterspielen in Vancouver, der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika und den Qualifikationsspielen zur Fußball-Europameisterschaft 2012 ein ereignisreiches Sportjahr. Das zeigt auch ein Blick auf die Liste der meistgesehenen ZDF-Sendungen: Die ersten drei Plätze belegen Live-Übertragungen der Fußball-WM, angeführt vom Spiel Deutschland - Australien mit 28,03 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 74,4 Prozent.

Außerdem trugen ZDF-Klassiker wie "Wetten, dass..?" (mit einem Marktanteil von 33,9 Prozent Spitzenreiter auf der Hitliste der Nicht-Sportsendungen), "Das Traumschiff" sowie ZDF-Fernsehfilme wie "Mörder auf Amrum" zur positiven Jahresbilanz bei. Auch mit aufwändigen Dokumentationen setzte das ZDF vielbeachtete Akzente. Die zehn Folgen von "Die Deutschen II" wurden von bis zu 5,43 Millionen Zuschauern eingeschaltet. Die in der Reihe "Terra X" präsentierten Dreiteiler wie die "Superbauten" mit Sebastian Koch, "Universum der Ozeane", präsentiert von Frank Schätzing, oder "Deutschland von oben" erreichten Marktanteile von bis zu 16,8 Prozent. Intendant Schächter: "Unsere Dokumentationen sind nicht nur in Deutschland, sondern auch auf dem internationalen Markt sehr erfolgreich. Kein anderer Sender räumt diesem Genre einen vergleichbaren Stellenwert ein. Im Zuge einer Schemaänderung im April gibt neben Sonntag, 19.30 Uhr und Dienstag 20.15 Uhr am Mittwoch, um 22.45 Uhr einen dritten regelmäßigen Primetime-Sendeplatz für Dokumentationen."

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: