ZDF

Auf Kurs: ZDF will auch die aktuelle
Gebührenperiode erfolgreich abschließen

Mainz (ots) - Der Haushaltsplan 2011 steht für das wichtigste finanzielle Ziel, die Gebührenperiode ausgeglichen abzuschließen, sagte ZDF-Intendant Markus Schächter. Zugleich gehe es darum, in einem hart umkämpften Medien-Umfeld ein vielfältiges und hochwertiges Programm anzubieten. Die strategische Weiterentwicklung des Hauptprogramms wie auch der drei digitalen Ergänzungskanäle muss ebenfalls bewältigt werden.

Schächter verwies auf die Einführung des neuen TV-Standards HDTV und den erfolgreichen Start des Digitalkanals ZDFneo, dessen weitere Entwicklung im vorgegebenen Gebührenrahmen durch Mittelumschichtungen und Synergien erfolgt. An diese Erfolge wolle das ZDF anknüpfen und zeigen, dass es maßgeblich mitdefiniert, was im deutschen Fernsehen interessant, gut und erfolgreich ist. Im kommenden Jahr stünden das Projekt ZDFkultur und die Weiterentwicklung des ZDFinfokanals an, so Schächter.

Der Haushaltsplan 2011 sieht für das kommende Jahr im Betriebshaushalt Erträge in Höhe von 1.993,4 Millionen Euro vor, denen Aufwendungen in Höhe von 1.965,7 Millionen Euro gegenüberstehen. Die Ertragsseite wird geprägt durch rückläufige Einnahmen aus Fernsehgebühren. Ursachen dafür seien zum einen die demografische Entwicklung und zum anderen eine Zunahme der sogenannten "Schwarzseher", erläuterte der Intendant. Gleichwohl werde das ZDF nach dem derzeitigen Planungsstand dank des frühzeitig eingeschlagenen Kurses einer umsichtigen, soliden und sparsamen Finanzpolitik die laufende Gebührenperiode mit einem leicht positiven Gesamtergebnis Ende 2012 finanziell ausgeglichen abschließen können.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: