ZDF

Telefonsex statt Arbeitslosigkeit
Drehstart für ZDF-Kino-Koproduktion "Eine ganz heiße Nummer"

Mainz (ots) - Wenn in einem strukturschwachen Dorf auch noch der letzte Laden schließt, ist Einfallsreichtum gefragt, um eine neue wirtschaftliche Perspektive aufzutun. Drei resolute Damen zögern nicht lange und machen sich mit einer Telefonsex-Hotline selbstständig. Ein Skandal in der katholischen Gemeinde. Am Mittwoch, 22. September 2010, beginnen im Bayerischen Wald und in Regensburg die Dreharbeiten zur ZDF-Kino-Koproduktion "Eine ganz heiße Nummer" mit Bettina Mittendorfer, Gisela Schneeberger und Rosalie Thomass in den Hauptrollen. Außerdem stehen Monika Gruber, Sigi Zimmerschied, Cleo Kretschmer, Johann Schuler und Alicia von Rittberg vor der Kamera. Regie führt Markus Goller nach einem Buch von Andrea Sixt.

Die Komödie "Eine ganz heiße Nummer" ist eine Produktion der TNF Telenormfilm GmbH, Geiselgasteig, und der ATrack Film GmbH, München, (Produzenten: Florian Deyle, Philip Schulz-Deyle, Martin Richter, Andrea Sixt), gefördert von FFF und DFFF. Die Redaktion im ZDF haben Caroline von Senden und Katharina Dufner. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 9. November 2010. Ein Kino-Starttermin sowie ein Sendetermin im ZDF stehen noch nicht fest.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: