ZDF

Wie deutsch soll Deutschland sein? "Das Philosophische Quartett" im ZDF diskutiert über Nutzen und Nachteil der Integration

    Mainz (ots) - Wie deutsch soll Deutschland sein? Warum tun sich die Deutschen so schwer mit der Integration? Wieso ist immer noch das Gefühl unterentwickelt, dass Einwanderer eine Bereicherung der Gesellschaft sein können? Über diese Fragen diskutiert am Sonntag, 28. Oktober 2007, ab 0.10 Uhr "das Philosophische Quartett" im ZDF. Als Gäste haben sich die Moderatoren Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski zwei Zuwanderer eingeladen: die Sozialwissenschaftlerin und prominente Frauenrechtlerin Necla Kelek, die in der Türkei geboren wurde, sowie den Schriftsteller Maxim Biller, der in einer jüdischen Familie in Prag aufwuchs.

    Die Diskussion setzt einerseits an dem Punkt an, dass die in Deutschland nur zäh vorankommende Integration aus dem über lange Jahre konzeptionslosen Umgang mit den so genannten Gastarbeitern resultiert und aus der Annahme, dass sich Integration über Jahre automatisch ergeben werde. Als hinderlich für eine Einwanderungsgesellschaft ist zudem das fehlende deutsche Selbstgefühl. "Das ist aber", so Peter Sloterdijk, "Voraussetzung dafür, Menschen aus anderen Kulturkreisen zu integrieren."

    Trotz der spürbaren Anstrengung der Regierung, den Migranten mit Hilfsprogrammen und Dialog-Angeboten die Aufnahme zu erleichtern, will die wechselseitige Annäherung von Mehrheitsgesellschaft und Migranten nicht glücken. Der Prozess der Absonderung hat zu Ghettobildung und Parallelgesellschaften geführt; das Kopftuch ist eines der bewusst gesetzten Abgrenzungssymbole, so Peter Sloterdijk. Viele Zuwanderer tun sich schwer, die deutsche Sprache zu erlernen. Dabei ist erwiesen, dass Sprachkenntnisse stärker als alles andere für die Integration ausschlaggebend sind. "Das Philosophische Quartett" diskutiert über Spracherwerb als Beweis für Integrationsfähigkeit, über die Sorgen vieler Bürger, vor einem stillen Vormarsch des Islam auch in Deutschland, über erfolgreiche Integration durch Förderung der Bildungschancen für Migranten. Das nächste "Philosophische Quartett" zum Thema "Retten Imperien die Welt?" präsentiert das ZDF am Sonntag, 25. November 2007, 23.45 Uhr.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dasphilosophischequartett

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: