PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WDR-Rundfunkrat mehr verpassen.

01.12.2009 – 17:05

WDR-Rundfunkrat

Eine Pressemitteilung des WDR Rundfunkrats Rundfunkrat beschließt Mitberatungsvorlagen für "sportschau.de" und "einsfestival.de"

Köln (ots)

Einstimmig ohne Enthaltung hat der WDR-Rundfunkrat
die von der Sachkommission Drei-Stufen-Test erarbeiteten Vorlagen zu 
den Telemedienkonzepten "sportschau.de" und "einsfestival.de" 
verabschiedet.
Zu dem Beschluss erklärt der Vorsitzende des WDR-Rundfunkrates 
Reinhard Grätz: "Das war ein Kraftakt für den Rundfunkrat und vor 
allem für die Mitglieder der Sachkommission. Landesrundfunkanstalten 
und Gremien,  aber auch Wettbewerber und Gutachter standen bei dem 
Verfahren unter erheblichem Zeitdruck. Daher mussten wir den 
Beschluss in unserer Novembersitzung fassen, um dem neuen Rundfunkrat
ein gut bestelltes Haus zu übergeben."
Die Vorsitzende der Sachkommission Karin Junker ergänzt: "Das 
Arbeitsvolumen, das dieses Verfahren auslöst, bringt die Rundfunkräte
an die Grenzen des Ehrenamts. Ich kann jedoch mit Fug und Recht 
sagen, dass die WDR-Gremien die Bewährungsprobe mit Bravour bestanden
und ihre Unabhängigkeit bewiesen haben. Dennoch muss man darüber 
nachdenken, wie das Verfahren künftig zu straffen ist."
Die beiden Mitberatungsvorlagen werden nun fristgemäß der 
Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) zugeleitet, die eine zügige 
Beratung aller ARD-Rundfunkräte zu koordinieren hat. Auch das Votum 
des ARD-Programmbeirats ist erforderlich. Nach Prüfung aller 
Stellungnahmen der beteiligten Rundfunkräte, der GVK und des 
ARD-Programmbeirats obliegt die abschließende Entscheidung über die 
Bestandsüberführung der Telemedien "sportschau.de" und 
"einsfestival.de" dem WDR-Rundfunkrat. Bis zum 31. August 2010 muss 
der Drei-Stufen-Test für die Bestandsüberführung aller ARD-Angebote 
abgeschlossen sein.
Besuchen Sie auch die Seite des Rundfunkrates im Internet:
www.wdr-rundfunkrat.de
Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an den:
Vorsitzenden des WDR-Rundfunkrats
Appellhofplatz 1
50667 Köln
E-Mail: rundfunkrat@wdr.de
Tel: 0221/220-5600

Pressekontakt:

Der Vorsitzende des WDR-Rundfunkrats
Appellhofplatz 1
50667 Köln
E-Mail: rundfunkrat@wdr.de
Tel: 0221/220-5600

Original-Content von: WDR-Rundfunkrat, übermittelt durch news aktuell