Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

09.09.2007 – 11:11

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Finale der Rettungsschwimmer in Thiessow
Halle-Saalkreis gewinnt NIVEA Trophy

    Bad Nenndorf/Thiessow (ots)

Erwartungsgemäß sicherten sich die Seriensieger aus Halle beim letzten Wettkampf der diesjährigen NIVEA Trophy-Serie den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung. Den zweiten Platz eroberte in letzter Minute das Team der Region Uetersen vor der Mannschaft aus Berlin-Lichtenberg. Uetersen schaffte den Sprung auf das Silberpodest durch den Tagessieg vor Halle und Stralsund. Die prestigeträchtige Disziplinenwertung im Oceanman- und Oceanwoman-konnten Rik und Maike Op het Veld aus Echt gewinnen. Rik Op het Veld. profitierte dabei davon, dass der nach zwei Trophys führende David Loosen in Thiessow nicht an den Start ging.

    Bei diesigem Wetter und Wassertemperaturen um 16 Grad gingen am Morgen des 8. Septembers 186 Starter aus 33 Ortsgruppen an den Start. Die Mannschaft aus Anklam war kurzfristig nicht angetreten. Obwohl das Kampfgericht Neoprenbekleidung erlaubt hatte, verlangten die niedrigen Wasser- und Außentemperaturen den Athleten einige Überwindung ab. Die Sonne brach immer nur kurzfristig durch die Wolkendecke und konnte die Sportler nicht wärmen. Doch weil es bei dem abschließenden Wettkampf in der Ostsee nicht nur um die Einzel- und Mannschaftssiege des Tages ging, sondern auch der Mannschaftsgesamtsieger sowie  die jeweiligen Disziplinenbesten der Veranstaltungsreihe ermittelt wurden, gingen die Sportler auch beim letzten Freigewässer-Termin des Jahres noch einmal engagiert zu Werke.

    Besonders beeindruckend: Die Leistung von Maike Op het Veld aus Echt in den Niederlanden, die das Surf Race, das Ski Race und den Oceanwoman gewann sowie im Board Race Zweite wurde. Sie gewann auch die Surf Race-, die Ski Race-und die Oceanwoman-Disziplinenwertung. Weniger eindeutig war dagegen die Situation bei den Herren sowie in den Staffeln. Eine ganze Reihe Athleten und Mannschaften schafften den Sprung auf das Treppchen - und so wurde es auch in der Gesamtwertung noch einmal spannend.

    Das Team aus Halle profitierte von seinem in den beiden ersten Trophy-Wettkämpfen herausgeschwommenen Vorsprung, sodass der Mannschaft auf Rügen der zweite Platz reichte, um wie in den vergangenen Jahren die NIVEA Trophy mit an die Saale zu nehmen. Schützenhilfe bekamen sie dabei u.a. durch die Mannschaft der Region Uetersen, die einen hervorragenden Tag erwischte, viele Punkte sammelte und die Tageswertung für sich entschied, sowie den Teams aus Stralsund und Harsewinkel. Sie raubten der Mannschaft aus Berlin-Lichtenberg - bis dahin stärkster Verfolger der Hallenser in der Gesamtwertung - wertvolle Punkte. Die Berliner mussten sich in Thiessow mit dem fünften Platz begnügen und rutschten damit hinter Uetersen auf den dritten Platz der Gesamtwertung ab.

    Alle Ergebnisse im Internet unter: www.dlrg.de/Niveatrophy

Pressekontakt:
Henning Bock - DLRG Bundesgeschäftsstelle
Tel.: 0 57 23 - 955 - 442  - mobil: 0 17 5 - 1 60 27 55
Im Niedernfeld 2 -  31542 Bad Nenndorf
www.dlrg.de/Niveatrophy - kommunikation@bgst.dlrg.de

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell