ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Neujahrsvorsatz Nichtrauchen
Jeder zweite Raucher will aufhören

    Berlin (ots) - "Nicht mehr rauchen" ist ein häufiger Neujahrsvorsatz. Bundesweit raucht etwa jeder Vierte noch. Jeder zweite Raucher (54 Prozent) will unabhängig vom Jahreswechsel aufhören, so eine repräsentative infas-Umfrage unter 3.370 Bundesbürgern ab 16 Jahren im Auftrag der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Besonders in Hessen ist der Wunsch verbreitet, Nichtraucher zu werden, hier wollen drei Viertel (73 Prozent) ohne Zigaretten leben. Anders in Sachsen, dort will sich nicht einmal jeder Dritte (31 Prozent) vom Glimmstängel verabschieden. Wichtigstes Motiv ist die Gesundheit. 73 Prozent der Raucher nennen sie als Grund, das Rauchen aufgeben zu wollen. Je schlechter der Gesundheitszustand bereits ist, desto größer ist der Wunsch, nicht mehr zu rauchen. Finanzielle Gründe stehen für 16 Prozent im Vordergrund.

    "Jede nicht gerauchte Zigarette nutzt der Gesundheit. Wer mit dem Rauchen aufhören will, kann sich in der Apotheke beraten lassen", so Dr. Ulrich Krötsch, Präsident der Bundesapothekerkammer. Drei Viertel der Raucher (71 Prozent) stellt sich einen Rauchstopp ganz einfach vor und "wollen einfach nicht mehr rauchen". Offenbar nimmt die Hoffnung, so einfach von Zigaretten los zu kommen, mit dem Alter ab. Vier von fünf Menschen unter 29 Jahren meinen, für einen Rauchverzicht keine Hilfe zu brauchen. In der Altersgruppe der Rentner ist es nur noch jeder Zweite. Zu Hilfsmitteln wie Nikotinkaugummis wollen etwa 13 Prozent greifen.

    Diese Pressemitteilung und weitere Informationen finden Sie auch unter www.abda.de.

Pressekontakt:
Dr. Ursula Sellerberg
Stellv. Pressesprecherin
Tel.: 030 40004-134
Fax:  030 40004-133
E-Mail: u.sellerberg@abda.aponet.de

Original-Content von: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Das könnte Sie auch interessieren: