Ford-Werke GmbH

Alan Mulally, President und CEO der Ford Motor Company, Keynote-Speaker auf der CeBIT - Schwerpunkt: Vorstellung Ford SYNC[TM] mit MyFord Touch in Europa

Köln (ots) -

   - Zukunftsweisendes SYNC[TM] mit Sprachsteuerung, 
     Freisprechfunktion und umfassender Konnektivität in 
Ford-Modellen 
   - CeBIT-Teilnahme unterstreicht Reputation des Unternehmens als 
     Technologie-Entwickler und die Spitzenstellung bei 
     Fahrer-Kommunikationslösungen 

Der Präsident und Vorstandsvorsitzende der Ford Motor Company, Alan Mulally, wird auf der Technologie-Messe CeBIT 2011 am 1. März in Hannover in seiner Grundsatzrede interessante Neuigkeiten zum wegweisenden SYNC[TM]-Modul mit dem Bedien- und Informationssystems MyFord Touch mitteilen.

Als ein führender Entwickler und Hersteller von In-Car-Kommunikationstechnologien und interaktiven Lösungen nimmt Ford in diesem zukunftsträchtigen Technologiebereich eine Spitzenstellung in der automobilen Welt ein - eine Rolle, die sich nicht zuletzt auch durch zunehmende Präsenz bei Technologie-Veranstaltungen widerspiegelt.

"Es ist mir eine Ehre, unsere Entwicklungen auf der CeBIT zu zeigen", sagt Alan Mulally. "Wir haben uns den Kunden gegenüber verpflichtet, mit jedem Modell - einschließlich des neuen Ford Focus - Klassen-Bestleistungen hinsichtlich Qualität, Verbrauch, Sicherheit, Wertigkeit sowie intelligenter Technologien wie SYNC[TM] mit MyFord Touch zu bieten."

Vorstellung von SYNC[TM] in europäischem Technologie-Schaufenster

Sync [TM] / MyFord Touch ermöglicht es dem Fahrer, wichtige Funktionen durch Sprachbefehle zu steuern. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Möglichkeit, das System mit unterschiedlichen Datenträgern und Kommunikationsgeräten zu synchronisieren. Dabei bietet das System eine sprachgesteuerte Kontrolle für externe geschäftliche und private Kommunikation sowie zur Unterhaltung. SYNC[TM] mit MyFord Touch ist dadurch auf dem besten Weg, die Kommunikation des Fahrers mit dem Fahrzeug und mit seiner Umgebung zu revolutionieren.

Ford SYNC[TM] wurde mit Unterstützung von Microsoft entwickelt, um dem Fahrer die innovativsten Lösungen bieten zu können. Das zunächst für Nordamerika entwickelte System wurde von Ford mittlerweile so spezifiziert, dass es auch den Erfordernissen der europäischen Märkte optimal entspricht.

Mehr als drei Millionen Fahrzeuge in Nordamerika sind inzwischen mit der sprachgesteuerten Kommunikationslösung SYNC[TM] ausgestattet, das sich vor allem durch eine leichte und intuitive Bedienung auszeichnet - besonders in Kombination mit dem Touchscreen von MyFord Touch.

Besucher der CeBIT werden auf dem Ford-Messestand in Halle 19 die Gelegenheit haben, die verschiedenen Funktionen des zukunftsweisenden Systems im Detail kennen zu lernen.

Die CeBIT eröffnet Ford neue Zielgruppen

Seit 1986 hat sich die CeBIT für viele Branchen und Anwender immer mehr zur Anlaufstelle für neueste Technologien entwickelt. Die jährliche Veranstaltung ist heute die weltweit größte Messe für Kommunikationstechnologien und ein Marktplatz für mehr als 6.000 Aussteller.

Die Rede von Alan Mulally auf der CeBIT 2011 ist ein weiteres Beispiel für den erfolgreichen Ansatz, wie Ford mit technikinteressierten Verbrauchern und Medien kommuniziert. Diese Direkt-Kontakte begannen mit einem ähnlichen Auftritt auf der internationalen Consumer Electronic Show CES 2009 in Las Vegas.

Sowohl auf der CES 2010 und 2011 war Ford mit Grundsatzreden von Mulally vertreten. Das Unternehmen hat die Wichtigkeit erkannt, mit seinen immer anspruchsvolleren Fahrzeug- Kommunikationstechnologien - neben dem traditionellen Automobil-Publikum - auch ein besonders technikaffines Publikum anzusprechen.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Genk/Belgien insgesamt 29.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 in Berlin hat Ford über 40 Millionen Fahrzeuge in Deutschland und Belgien produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de .

Pressekontakt:

Ralph Caba
Ford-Werke GmbH
+49 221 901-6015
rcaba@ford.com

Beate Falk
Ford-Werke GmbH
+49 221 901-7507
bfalk3@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: