Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von World Vision Deutschland e. V.

14.04.2005 – 13:30

World Vision Deutschland e. V.

„STARS AM LIMIT“: FRANZI VAN ALMSICK SPIELT KLAVIER FÜR KINDER IN NOT

Friedrichsdorf, 14. April 2005 (ots)- KAI PFLAUME PRÄSENTIERT SAT.1- SHOW ZUGUNSTEN DER WORLD VISION TSUNAMIHILFE

UNTERHALTUNG UND INFOS ÜBER DEN WIEDERAUFBAU IN KATASTROPHENGEBIETEN

Nach dem großen Erfolg der SAT.1-Show „Stars am Limit“ im Dezember vergangenen Jahres geht die Sendung mit neuen Prominenten und neuen Spielen in die zweite Runde. Am Sonntag, den 17. April, ab 20.15 Uhr führt Kai Pflaume erneut durch die Unterhaltungsshow, in der Prominente vor einem Millionenpublikum eine individuelle Aufgabe bewältigen müssen. So soll dieses Mal Ex-Schwimmstar Franzi van Almsick ein schwieriges Klavierstück fehlerfrei präsentieren, Schauspielerin Christiane Neubauer einen Hochseil-Akt wagen und Moderator Elton die Namen von 200 Internatsschülern, ihre Lieblingsfächer und ihren Lieblings-Pausenbrot-Belag auswendig lernen. Kai Pflaume bemerkt vorab: „Meine Aufgabe ist es, die prominenten Gäste zu fordern und zu motivieren,Topleistungen abzuliefern!“

Wie schon im Dezember dient die Sendung wieder einem guten Zweck. Neben spannender Unterhaltung bekommen die Zuschauer Informationen über die Arbeit von WORLD VISION im Tsunami-Gebiet. Die TV- Moderatorin Barbara Eligmann wird live in der Sendung berichten, wie die Hilfsmaßnahmen vor Ort vorankommen. Gerade ist sie von einer Reise aus stark zerstörten Regionen Sri Lankas zurückgekommen, wo sie sich von der Wirksamkeit der WORLD VISION-Arbeit überzeugen konnte: „Die Hilfe hat schon vieles bewirkt. Die Menschen trinken sauberes Wasser und haben ein Dach über dem Kopf, wenn es auch manchmal noch das eines Zeltes ist. Viele Kinder gehen wieder in die Schule. Ihre Eltern bauen sich neue Existenzen auf - mal mit Hilfe eines Fahrrades, das sie zu Arbeit bringt, mal mit einem neuen Fischerboot oder mit einer Schar Hühner, deren Eier verkauft werden.“

Barbara Eligmann weiß von ihrer Reise aber auch, dass der nachhaltige Wiederaufbau der zerstörten Regionen noch Jahre in Anspruch nehmen wird und nur mit langfristiger Unterstützung möglich ist. Deshalb macht sie sich zusammen mit ihrem Kollegen Kai Pflaume in „Stars am Limit“ stark für die Soforthilfe-Patenschaften von WORLD VISION. Denn so meint Barbara Eligmann: „Eine Patenschaft kostet wenig, hilft aber viel.“

Mit einer Soforthilfe-Patenschaft werden zunächst die Hilfsprogramme in der Tsunami-Region sowie die Vorbereitung neuer Patenschaftsprojekte unterstützt. Auf Wunsch geht die Soforthilfe- Patenschaft nach etwa einem Jahr in eine persönliche Patenschaft für ein Kind aus der Tsunami-Region über.

Für Zuschauer, die sich während der Show für eine Soforthilfe- Patenschaft interessieren, wird eine Telefonnummer eingeblendet, unter der sie weitere Informationen erfragen können. Bei der ersten Ausgabe von „Stars am Limit“ im zurückliegenden Dezember hatten tausende Zuschauer angerufen, ihre Hilfe für hilfsbedürftige Menschen angeboten und Patenschaften für Kinder in Not übernommen.

HINTERGRUND WORLD VISION Deutschland e.V. ist ein überkonfessionelles christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten langfristige Entwicklungshilfe und humanitäre Nothilfe. Rund 200 Projekte werden momentan in 46 Ländern durchgeführt. WORLD VISION Deutschland ist Teil der weltweiten WORLD VISION-Partnerschaft mit rund 20.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern. WORLD VISION unterhält offizielle Arbeitsbeziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und arbeitet eng mit dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen. Weitere Infos unter www.worldvision.de

Pressekontakt:Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die
Pressestelle von WORLD VISION: 06172/763-151.

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell