Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine - Pressemeldung/Pressetermin: Einsatz vor dem Libanon - Zwei Marineboote aus Kiel zum UNIFIL-Einsatz

Deutsche Marine - Pressemeldung/Pressetermin: Einsatz vor dem Libanon - Zwei Marineboote aus Kiel zum UNIFIL-Einsatz
Archivbild: Minensucher "Pegnitz" auf See. Foto: Deutsche Marine

Ein Dokument

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Ein Dokument liegt in der digitalen
        Pressemappe zum Download vor und ist unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Kiel - Am Montag, den 02. November 2009 um 10 Uhr, laufen zwei Boote der deutschen Marine aus ihrem Heimathafen Kiel aus. Das Minenjagdboot "Laboe" und das Hohlstablenkboot "Pegnitz" nehmen Kurs auf die libanesische Küste. Dort werden sie Teil des internationalen Marineeinsatzverbandes der UNIFIL-Mission (United Nations Interim Force in Lebanon). Anfang März nächsten Jahres werden sie in Kiel zurück erwartet.

    Die "Laboe" aus dem 3. Minensuchgeschwader steht unter dem Kommando von Kapitänleutnant Jens Geppert (36). Korvettenkapitän Mario Bünnagel (36) befehligt die "Pegnitz" vom 5. Minensuchgeschwader. Beide Besatzungen haben sich gut auf den Einsatz vorbereitet: "Jeder Einsatz ist mit einer gewissen Spannung verbunden. Aber dafür sind wir ausgebildet und nun freuen uns auch darauf, das Erlernte in die Tat umsetzen zu können", sagt Bünnagel kurz vor dem Auslaufen. Die Kieler Boote lösen die Schnellboote "Dachs" und "Hermelin" vom 7. Schnellbootgeschwader aus Warnemünde ab.

    Multinationaler Einsatzverband unter deutscher Führung

    Mitte November schließen sich die beiden Boote dem multinationalen UNIFIL Verband an. Dieser setzt sich aus einer wechselnden Anzahl von Schiffen und Booten, aus zurzeit sieben Nationen, zusammen. Die Versorgung für das deutsche Einsatzkontingent wird von Limassol auf Zypern sichergestellt.

    Der deutsche Flottillenadmiral Jürgen Mannhardt (55) führt den maritimen Einsatzverband. Der Auftrag der Vereinten Nationen besteht darin, die Seewege vor der libanesischen Küste in enger Abstimmung mit den libanesischen Streitkräften zu überwachen und damit den Waffenschmuggel auf dem Seeweg in den Libanon zu unterbinden. Schwerpunkt des deutschen Kontingentes ist darüber hinaus die Ausbildung der libanesischen Marine, mit dem Ziel, diese zur Überwachung ihrer Küstengewässer selbst zu befähigen.

    Weitere Informationen rund um die Marineeinsätze und das oben genannte Thema finden Sie in unserem Internetportal www.marine.de. Unser Pressemitteilungsarchiv finden Sie in unserer Pressemappe bei News Aktuell unter www.presseportal.de, Suchbegriff: "Deutsche Marine".

    Hinweise für die Presse:

    Medienvertreter sind eingeladen, das Auslaufen zu begleiten.

    Termin: 2. November 2009 um 10.00 Uhr

    Treffpunkt: 9.15 Uhr an der Hauptwache Marinestützpunkt Kiel,   Schweriner Str. 17a 24106 Kiel

    Ansprechpartner vor Ort: Hauptbootsmann Thomas Lerdo, Telefon: 0173 - 887 25 33

    Anmeldung: Erforderlich mit beiliegendem Anmeldeformular beim Presse- und Informationszentrum der Marine, Außenstelle Kiel, unter der FAX-Nummer 0431 - 384 - 1412

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Außenstelle Kiel
Telefon: 0431 - 384 1411
E-Mail: pizmarine.astkiel@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: