Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Presse- und Informationszentrum Marine mehr verpassen.

16.10.2009 – 11:03

Presse- und Informationszentrum Marine

ots.Audio: Deutsche Marine - Podcast: Interview mit dem Kommandeur des Marineverbandes "Northern Coasts 09"

Ein Audio

  • InterviewNoCoFlotillenadmiral.mp3
    MP3 - 6,2 MB - 05:23
    Download

    Glücksburg (ots)

    - Querverweis: Audiomaterial unter
        http://www.presseportal.de/audio und  
        http://www.presseportal.de/link/multimedia.mecom.eu abrufbar -

    Am heutigen Freitag beginnt die Großübung "Northern Coasts 09". 2000 Soldaten, 40 Schiffe und Boote sowie sieben Hubschrauber und 5 Überwachungsflugzeuge aus 13 Nationen üben in den kommenden zwei Wochen auf der Ostsee (siehe dazu die Pressemeldung vom 13.10.09). An diesem Wochenende finden letzte Koordinierungsgespräche in Kiel statt. Am Montag, 19. Oktober 10 Uhr, verlassen die Schiffe und Boote den Kieler Marinehafen.

    Der Kommandeur aller teilnehmenden Einheiten, Flottillenadmiral Georg von Maltzan, äußert sich in einem Kurzinterview zur Übung "Northern Coasts" (Rohmaterial).

    Frage 1 (00:15): Was ist das Ziel von Norther Coasts und worin liegt die Besonderheit?

    Frage 2 (00:48): Wo genau findest das Manöver statt, welche Häfen sind involviert?

    Frage 3 (01:18): Worin sehen Sie die Herausforderung einen multinationalen Schiffsverband zu koordinieren?

    Frage 4 (01:51): Northern Coasts ist eine Einladungsmanöver der Deutschen Marine, was bedeutet das?

    Frage 5 (02:41): Umreißen sie bitte die Lage im fiktiven Krisengebiet?

    Frage 6 (03:34): Wie heißen die Staaten und welcher Staat liegt auf dem Territorium von Deutschland?

    Frage 7 (04:06): Wie sehen z. B. unliebsame Überraschungen auf See aus?

    Frage 8 (04:51): Wird die zivile Schifffahrt involviert sein?

    Frage 9 (05:12): Auf welchen Schiffen werden sie persönlich fahren?

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum der Marine
Kapitänleutnant Sven Könnecke
Telefon: 04631 - 666 4441 / 4400
Mobil: 0151-14 62 60 39
Email: piz@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell