Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SAT.1

27.09.2006 – 16:49

SAT.1

?YOU CAN DANCE!"
Sat.1 sucht den Tanz-Champion ab Freitag, 10. November 2006 um 20.15 Uhr

    Berlin (ots)

Ab Freitag, 10. November 2006 um 20.15 Uhr begleitet Sat.1 junge Menschen auf ihrem spannenden und steinigen Weg in den "Tanz-Himmel". In "YOU CAN DANCE!" entscheiden eine Fach-Jury und die Zuschauer darüber, wer das Zeug zum wirklich großen Tänzer hat - egal, ob auf einer Show-Bühne, in einer Dance-Company oder als Tänzer auf Tour mit großen Stars. Dem Sieger des Finales von "YOU CAN DANCE!" winken 50.000 Euro in bar sowie ein Tanz-Workshop in den USA bei einem Top-Choreografen.

    In drei Casting-Shows stellen sich hunderte Talente der Fachjury. Ihr Ziel: Einer von rund 60 Plätzen in einem Intensiv-Workshop mit Top-Choreografen in den unterschiedlichsten Tanzstilen. Erst nach dem Workshop entscheidet die Jury, welche 14 Tänzerinnen und Tänzer es schließlich bis in die sechs Live-Shows von "YOU CAN DANCE!" schaffen, die von der Schweizerin Anna Maier moderiert werden. Als "YOU CAN DANCE!"-Reporterin blickt die Hamburger Tänzerin Estefania Küster hinter die Kulissen der Event-Show.

    Alle Infos zu den Inhalten der einzelnen Shows, über die Macher von "YOU CAN DANCE!", den Folder und die ersten Fotos finden Sie ab sofort in der neuen "YOU CAN DANCE!"-Presselounge unter www.youcandance-presse.sat1.de.

    Los geht es am 10. November 2006 mit der ersten von drei Casting-Shows. Die Zuschauer erleben hautnah, wie sich beim offenen Casting in Berlin (Stuttgart, Offenbach und Duisburg folgen) hunderte hoffnungsfrohe Tanztalente der Jury stellen. Nur rund 40 von ihnen schaffen es in die nächste Runde am Folgetag. Dort dürfen sie sich dem gnadenlosen Intensiv-Training eines Top-Choreografen stellen, um am Ende die Jury von ihrer Vielseitigkeit, Lernbereitschaft und ihrem Talent zu überzeugen.

    Wir haben für Sie schon mal ein bisschen - "Tanzschweiß geschwängerte" - Bühnenluft geschnuppert:

    "...seven, eight and one, two - and push, arms straight, legs high..." Choreograf Marvin A. Smith kennt keine Gnade. Rasend schnell zeigt er den rund 40 Tänzern im Berliner Schiller-Theater seine Steps und Moves. Auf der hölzernen Bühne stehen die besten Tänzer, die sich nach einem offenen Casting in die nächste Runde getanzt haben.

    Ein paar hundert hoffnungsfrohe Bewerber hatten sich am Tag vorher der gestrengen "YOU CAN DANCE!"-Jury gestellt: Julie Pecquet, Tänzerin und Choreografin (32), Kelechi Onyele, Tänzer und Choreograf (29), Paul Kribbe, Tänzer und Choreograf (44) und Dirk Elwert, Tanzmanager (46), hatten die schwierige Aufgabe, aus sehr unterschiedlichen Tänzern mit sehr unterschiedlichen Tanzstilen die Besten herauszufischen, um sie zum Härtetraining mit Star-Choreograf Marvin A. Smith zu schicken. Egal ob Ballerina, Standard- und Latein-Paar, Hip-Hop- und Breakdancer, Bollywood, Jazz- oder Moderndance - alle bekamen ihre Chance, eine Minute lang, zu ihrer eigenen Musik, eine eigene Choreografie vorzutanzen.

    Einer von ihnen ist Robin Grimm aus Gera. Der 18-jährige Abiturient leistet momentan seinen Zivildienst bei der Arbeiterwohlfahrt ab. Sein Äußeres: selbstbewusst, ordentlich, brav, Brille. Die Jury rechnet mit einem netten, harmlosen Standardtänzer... Doch dann legt Robin los! Brille ab, cooler Blick und Hip-Hop vom Feinsten nach dem Song ?Temperature" von Sean Paul! Yo, Baby, ein echtes tänzerisches "Ü-Ei"!

    Gleich mehrere Tanzstile - von Ballett bis Modern - hat Daniela Reinecke Tavares aus Berlin in ihre Choreografie eingebaut. Die geborene Brasilianerin, 27 Jahre alt, hat seit 1998 ein Engagement beim MDR-Fernsehballett. Ein echter Profi! Ihr Tanz begeistert die Jury, doch dann hat Daniela ein, wie sie selbst sagt,"XXL-Problem..."

    Für Probleme anderer Art sorgen - ganz ihrem Image entsprechend - ein paar Berliner Breakdancer... Khaled Chaabi (19 Jahre), Abraham Marte (19 Jahre), Mohamad Chaabi (20 Jahre), Sebastian Jaeger (19 Jahre) und Felix Mühnickel (20 Jahre) sorgen schon beim Aufwärmen im Warteraum für schlechte Laune, lästern über die anderen Kandidaten und benehmen sich so, wie man es von "echt harten Straßen-Breakern" erwartet... Sie alle zeigen dann allerdings der Jury, dass sie es echt drauf haben. Doch mit Kritik können die coolen Jungs nicht umgehen. Als einer von ihnen die nächste Runde nicht schafft, kommt es zum Eklat...

    Für Tanzlaien ist es kaum vorstellbar, dass sich viele extrem unterschiedliche Tanzstile - der Fachmann spricht von "Styles" - überhaupt vergleichen lassen. Der einzige gemeinsame Nenner - selbstverständlich neben der Beweglichkeit der Körper - ist die absolute Bereitschaft, möglichst viele unterschiedliche "Styles" auszuprobieren. Denn in der Show "YOU CAN DANCE!" sucht Sat.1 den besten und vielseitigsten Tänzer Deutschlands. Dann muss die Ballerina lässig Hip-Hop tanzen und der Breaker sollte seine Tanzpartnerin elegant im Walzerschritt führen können. Eine sehr schwierige Aufgabe für die Jury, aus den unterschiedlichen Tanz-Typen hier die geeigneten Kandidaten herauszufiltern, die beim Training mit Choreograf Marvin A. Smith eine Chance haben.

    Unterrichtssprache bei dem renommierten amerikanischen Tanztrainer - der u. a. schon Michael Jackson und Madonna tänzerisch auf die Sprünge half - ist natürlich englisch. Und wer bisher dachte, alle lässigen "Moves" einfach nur aus Videoclips abgucken zu können und keine harte Tanzausbildung zu brauchen, sieht sich bei dem coolen, lässigen Marvin plötzlich mit den Fachbegriffen aus dem Ballett konfrontiert. Wer da nicht sofort weiß, was Marvin mit "Rond de jambe", "Arabesque" oder "second position" meint, ist schon verloren. Doch der gespannte Tanzlaie im Publikum staunt: Die meisten Kandidaten auf der großen Arbeitsbühne im Schiller-Theater - egal ob Bauchtänzer, Breaker oder Flamenco-Tänzerin - setzen die von Marvin in kurzen Sequenzen, rasend schnell vorgetanzte Choreografie nach wenigen Versuchen fast perfekt um. Die Jury hat richtig geurteilt und die talentiertesten Kandidaten in die nächste Runde geschickt!

    Nach rund einer Stunde wird der Star-Choreograf mit Applaus von den Tänzern verabschiedet. Jetzt heißt es üben! Gut eine Stunde lang haben sie nun - eingeteilt in Fünfergruppen - die Chance, die erlernte Choreografie umzusetzen und einzustudieren. Danach wird gruppenweise vorgetanzt und die Jury hat wieder die schwierige Aufgabe zu entscheiden, welche Kandidaten das heiß begehrte Ticket in die nächste Runde ergattern.

    Maximal 15 Tänzer aus Berlin werden die Aufnahme in den danach anstehenden, einwöchigen Workshop schaffen. Denn nach vier Castings in vier Städten (Berlin, Offenbach, Stuttgart, Duisburg) nehmen insgesamt nur rund 60 Kandidaten aus ganz Deutschland an diesem Workshop teil. Sie alle haben dann die Chance, einer der auserwählten Tänzer zu werden, die in den Live-Shows in Sat.1 alles geben werden, um am Ende zum besten und vielseitigsten Tänzer Deutschlands gewählt zu werden. Doch bis es so weit ist, wird noch sehr viel Tänzerschweiß fließen...!

Pressekontakt:

Birgit Borchert Sat.1 Kommunikation / PR Show
Telefon: +49.30.2090-2383
Fax:        +49.30.2090-2382
e-mail:  birgit.borchert@sat1.de
Bildmaterial über Sat.1 per ISDN:
Telefon +49.30.2090-2390 oder -2395
Sat.1 im Internet: www.sat1.de und www.presse.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1
Weitere Meldungen: SAT.1