ARD Das Erste

Das Erste
"4 gegen Z" sind zurück
Die preisgekrönte Mystery-Serie für Kinder ab 11. Februar wieder im Programm

    München (ots) - Ab 11. Februar 2006, jeden Samstag um 8.30 Uhr im Ersten, können die Zuschauer mitfiebern, wenn Otti, Pinkas, Leo und Karo ihren Kampf gegen Zanrelot (Udo Kier), den Herrscher der Finsternis, wieder aufnehmen.

    "4 gegen Z" ist die Geschichte von vier Kindern aus zwei Familien, die von ihrer Großtante einen Batzen Geld sowie ein Haus in Lübeck erben. Unter einer Bedingung: Sie erhalten das Erbe nur, wenn es ihnen gelingt, gemeinsam mit ihren Eltern ein Jahr lang in diesem Haus zusammen zu wohnen. Was auf den ersten Blick so aussieht wie der Versuch der Tante, die beiden Zweige ihrer Familie zueinander zu führen, ist in Wirklichkeit viel mehr: Es geht um die Rettung der Stadt. Denn Lübeck wird seit Jahrhunderten von dem mächtigen Herrscher der Finsternis bedroht: Zanrelot. Als "Wächter" von Lübeck haben die Kinder viele mysteriöse Abenteuer im Kampf gegen das Böse und ihren Widersacher Zanrelot zu bestehen.

    "Spannende Geschichten und Abenteuer" (Stuttgarter Zeitung), "inszeniert mit Witz und Tempo" (Tagesspiegel) und "eine mit Karoline Eichhorn, Eva-Maria Hagen und Udo Kier hochkarätige Besetzung" (Gong) machen "4 gegen Z" zu "Prima Kinderfernsehen" (TAZ). Ausgezeichnet wurde "4 gegen Z" mit dem "World Media Award" in Silber und dem "Nessebar Minicipality´s Award".

    Im Anschluss an die erste Staffel werden ab 13. Mai 13 neue Folgen ausgestrahlt.

    "4 gegen Z" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD unter redaktioneller Federführung des NDR, produziert von Studio Hamburg Produktion. Die Redaktion hat Ole Kampovski (NDR).

    "4 gegen Z" im Internet: www.daserste.de/4gegenZ

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste,
Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Fotos unter: www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: