PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ARD Das Erste mehr verpassen.

02.11.2018 – 14:07

ARD Das Erste

Das Erste
"Bericht aus Berlin" am Sonntag, 4. November 2018, um 18:30 Uhr im Ersten

München (ots)

Moderation: Tina Hassel

Geplante Themen:

Herbstliche Frühlingsgefühle in der CDU / Seitdem Kanzlerin Merkel bereit ist, den Weg an der Parteispitze freizumachen, sind viele Mitglieder vor allem an der Basis elektrisiert. Die Hoffnung, von den 24 Prozent in den Umfragen endlich wieder zur alten Form aufzusteigen, ist groß. Der Kandidat Merz erscheint da einigen als Verheißung. Egal ob ältere oder junge Mitglieder, viele an der Basis lässt er von den guten alten 40-Prozent-Zeiten träumen. Warum ist das so? Welche Inhalte verbinden CDU-Anhänger mit den drei Anwärtern auf den Parteivorsitz? Lea Busch und Iris Marx haben sich bei der CDU im Südwesten Deutschlands umgehört.

Warten auf die nächste Gelegenheit / Vor einem Jahr wurde im Regierungsviertel über eine Jamaika-Regierung aus Union, FDP und Grünen verhandelt. Und dann wurde doch die SPD in die Pflicht genommen. Der Abtritt von Angela Merkel als Parteivorsitzende läutet jetzt eine neue Ära ein. Und alle damals beteiligten Parteien schauen nun auf die CDU. Sie reflektieren, sondieren und rätseln, welche Auswirkungen der Personalwechsel an der Spitze der CDU haben könnte. Es ist eine neue, bei allen ganz unterschiedliche Dynamik: Auf der einen Seite steht die mit ihrer Regierungsrolle hadernden SPD, auf der anderen die mittlerweile in Richtung Volkspartei marschierenden Grünen und eine FDP, die Morgenluft wittert. Und bei der CSU geht womöglich bald auch ein Parteivorsitzender. Marie von Mallinckrodt über den Berliner Zwischenzustand.

Dazu als Gesprächspartner: Günther Oettinger, CDU, EU-Haushaltskommissar und Annette Widmann-Mauz, CDU, Vorsitzende der Frauen-Union

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie unter:
www.berichtausberlin.de
http://blog.ard-hauptstadtstudio.de
www.facebook.com/berichtausberlin
www.twitter.com/ARD_BaB 

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ARD Das Erste
Weitere Storys: ARD Das Erste