ARD Das Erste

Das Erste
"Bericht aus Berlin" am Sonntag, 9. Februar 2014, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen:

Steuersünder: Muss die Politik das Steuerrecht ändern? Zumwinkel, Hoeneß, Schwarzer, Schmitz (SPD) und vielleicht auch Linssen (CDU). Immer neue Fälle von Selbstanzeigen und Steuervergehen lassen die Wähler am geltenden Recht zweifeln. Kommen die Promis aus Wirtschaft und Politik mit Bewährungsstrafen nach einer Selbstanzeige zu schnell davon? Muss die Politik schärfere Regeln einführen? (Autor: Ulrich Meerkamm)

Griechenland III: Wie könnte das nächste Hilfspaket aussehen? Die griechische Regierung bemüht sich, Erfolge bei den Strukturreformen zu verkaufen. Doch der Schuldenberg wächst im Hintergrund weiter. Muss Griechenland erneut gerettet werden und welchen finanziellen Umfang könnte die Rettung haben? (Autor: Axel Finkenwirth)

Zu beiden Themen ein Studiogespräch mit Wolfgang Schäuble, CDU, Bundesfinanzminister

Neupositionierung der deutschen Außenpolitik Gauck, von der Leyen, Steinmeier. Alle drei sorgten in den letzten Tagen für Schlagzeilen. Ist mehr deutsches Engagement in Krisengebieten knapp 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs möglich oder gar gefordert? Gauck reist durch Südostasien und von der Leyen besucht die Truppe in Mali. Vor Ort dürften die beiden erneut nach der Neupositionierung der deutschen Außenpolitik gefragt werden. (Autor: Markus Spieker) Dazu ein Interview mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier, SPD

Moderation: Ulrich Deppendorf

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: