ARD Das Erste

ARD-Vorwahlumfrage Sachsen-Anhalt: NPD hat Chancen, in den Landtag von Sachsen-Anhalt einzuziehen
Fortsetzung der großen Koalition möglich

Köln (ots) - Verwendung nur mit Quellenangabe "ARD-Tagesthemen/Infratest dimap"

Eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt hat die rechtsextreme NPD Chancen, in den Landtag einzuziehen. In der Sonntagsfrage der ARD-Vorwahlumfrage kommt die NPD auf fünf Prozent der Stimmen. Die CDU erreicht 33 Prozent. Die SPD kommt auf 24 Prozent. Die Linke liegt bei 25 Prozent. Die Grünen mit 5,5 Prozent und die FDP mit 4,5 Prozent müssen um den Einzug in den Landtag bangen. CDU und SPD würden damit zusammen genügend Stimmen erreichen, um die große Koalition in Sachsen-Anhalt fortsetzen zu können. Für diese Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap im Auftrag der ARD-Tagesthemen von Dienstag bis Donnerstag dieser Woche 1.001 Wahlberechtigte in Sachsen-Anhalt telefonisch befragt.

Befragungsdaten
-	Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Sachsen-
        Anhalt ab 18 Jahren
-	Fallzahl: 1.001 Befragte
-	Erhebungszeitraum: 08. bis 10. März 2011
-	Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews(CATI)
-	Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe
-	Fehlertoleranz: 	1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
        * bei einem Anteilswert von 5%; 
        ** bei einem Anteilswert von 50%
 

Pressekontakt:

WDR-Pressestelle, Uwe-Jens Lindner, Telefon 0221 220 8475

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: